Sie sind hier: Region >

Auto in Brand gesetzt - Polizei sucht Zeugen



Wolfsburg

Auto in Brand gesetzt - Polizei sucht Zeugen


Der Fahrzeugbesitzer hörte in der Nacht einen lauten Knall und sah daraufhin, dass sein Wagen in Flammen stand. Symbolfoto: Alexander Panknin
Der Fahrzeugbesitzer hörte in der Nacht einen lauten Knall und sah daraufhin, dass sein Wagen in Flammen stand. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am frühen Dienstagmorgen geriet in der Beethovenstraße ein Fahrzeug der Marke Chrysler Dodge in Brand. Eine aufmerksame Zeugin hatte gegen 2.45 Uhr den brennenden Auto bemerkt und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Fallersleber Brandbekämpfer waren wenige Minuten später vor Ort und hatten binnen kurzer Zeit den mittlerweile in Vollbrand stehenden Wagen abgelöscht, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.



Vor dem ausgebrannten Dodge war ein Skoda Octavia geparkt. Durch die Hitzeentwicklung wurde der Skoda im hinteren Fahrzeugbereich stark in Mitleidenschaft gezogen.

Lauter Knall


Die Polizei habe die Untersuchungen zur Brandursache noch in der Nacht aufgenommen und geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass das Fahrzeug vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Der 31-jährige Fahrzeugbesitzer war ebenfalls vor Ort und konnte den Beamten mitteilen, dass er seinen Dodge am Montagabend gegen 19 Uhr sein Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen am Fahrbahnrand abgestellt habe. In der Nacht war er gegen viertel vor drei Uhr durch einen lauten Knall wach geworden. Er habe aus dem Fenster gesehen und seinen brennenden Wagen festgestellt.

Wagen vollständig zerstört


Der Dodge wurde durch den Brand vollkommen zerstört und durch die Polizei sichergestellt. Eine genaue Schadensermittlung an den beiden Fahrzeugen wird in den nächsten Tagen erfolgen. Die Beamten hoffen darauf, dass Anwohner, Passanten oder Autofahrer verdächtige Personen beobachtet haben und bitten um Zeugenhinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.


zur Startseite