Sie sind hier: Region >

Autodiebe gehen in Laagberg um



Wolfsburg

Autodiebe gehen in Laagberg um


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfsburg-Laagberg. Einen Fahrzeug-Komplettdiebstahl im Schlesierweg und einen Fahrzeugteilediebstahl in der Breslauer Straße verzeichnete die Polizei in der Nacht zum Donnerstag im Wolfsburger Stadtgebiet, so die Angaben der Polizei Wolfsburg.



Dabei gehen die Ermittler von einem Gesamtschaden von mindestens 7.000 Euro und einem Tatzusammenhang aus, da beide Tatorte nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen. Der 45 Jahre alte Besitzer hatte seinen gut 11 Jahre alten schwarzen Skoda Oktavia TDI am Mittwochabend gegen 21 Uhr ordnungsgemäß verschlossen auf dem Gemeinschaftsparklatz vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße Schlesierweg ab. Als er am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem Fahrzeug losfahren wollte, war es verschwunden. Der Verlust des Fahrzeugs dürfte dem Besitzer einen Schaden von mindestens 4.000 Euro zugefügt haben.
Nur wenige hundert Meter entfernt, in der Breslauer Straße, stellte ein Fahrzeugbesitzer am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr fest, dass Unbekannte von seinem ein Jahr alten Audi A1 die Räder abmontiert und entwendet hatten. Das Fahrzeug hatten die Täter auf Steinen aufgebockt zurückgelassen. Bei den Rädern handelt es sich um 18 Zoll S-Line Felgen Rotor in schwarz. Der 34 Jahre alte Besitzer hatte seinen Audi am Mittwochabend gegen 19 Uhr in einer Parkbox im Wendehammer an der Breslauer Straße abgestellt. Durch den Diebstahl aller vier Räder dürfte dem Besitzer ein Schaden von 3.000 Euro entstanden sein. Die Ermittler der Polizei hoffen darauf, dass Zeugen verdächtige Personen beobachtet haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0.


zur Startseite