Wolfenbüttel

Autofahrer erschrickt sich: 11.000 Euro Sachschaden


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

07.12.2016

Wolfenbüttel. Gestern erschrak sich ein 30-jähriger Autofahrer vor einem großen Vogel als er in Wolfenbüttel auf der Leipziger Straße stadtauswärts unterwegs war. Der Fahrer verriss das Lenkrad und verursachte Schaden an drei am Fahrbahnrand geparkten Autos, so die Polizei.



Der 30-Jährige befuhr am Dienstagvormittag gegen 10:55 Uhr mit seinem Auto in Wolfenbüttel die Leipziger Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Plötzlich habe ein großer Vogel seinen Weg gekreuzt. Der Fahrer habe sich nun so sehr erschreckt, dass er sein Auto nach rechts gelenkt habe. Hierbei stieß er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. Der Opel wurde wiederum auf einen davor parkenden Ford und dieser auf einen Skoda geschoben. Der 30-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro. Der Vogel verschwand unerkannt.


zur Startseite