Braunschweig

Autofahrer fuhren schon nachmittags betrunken


Symbolbild: A. Donner
Symbolbild: A. Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

14.03.2016


Braunschweig. Schon nachmittags musste die Polizei Autofahrer mit nicht unerheblichen Promillewerten aus dem Verkehr ziehen.

Am Freitag gegen 15.00 Uhr fiel ein 47-Jähriger beim Einkauf in einer Tankstelle an der Wolfenbütteler Straße auf, als er diese taumelnd verließ und dann mit seinem Auto wegfuhr. Zu Hause angetroffen räumte er ein, gefahren zu sein. Ein Alkotest ergab 1,87 Promille. Den Führerschein hatte der Fahrer schon vor zwei Jahren wegen Trunkenheit abgegeben.

Nur eine Stunde später wurde ein unsicherer Fahrer in Querum gemeldet. Der 56-Jährige konnte auf der Essener Straße angehalten werden. Hier ergab der Atemalkoholtest 2,85 Promille. Weil er mehrmals gegen den Bordstein prallte kontrollierte eine Funkstreife einen Autofahrer (30) am Samstagnachmittag auf der Auguststraße. Der Alkotest ergab 0,7 Promille, was der Fahrer mit Restalkohol vom Vorabend erklärte. Allerdings besaß der Mann keinen Führerschein und nutzte das Auto ohne Einverständnis der Halterin.


zur Startseite