Sie sind hier: Region >

Autokorso der Querdenker zog mit rund 70 Fahrzeugen durch die Stadt



Braunschweig

Autokorso der Querdenker zog mit rund 70 Fahrzeugen durch die Stadt

Mit Plakaten und Beschriftungen an ihren Fahrzeugen machten die Demonstranten auf ihre Botschaften aufmerksam.

von Alexander Dontscheff


Der Autokorso zog sich durch große Teile der Stadt.
Der Autokorso zog sich durch große Teile der Stadt. Foto: Phil-Kevin Lux

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Samstagnachmittag demonstrierte die regionale Gruppe „Querdenken 53“ mit einem Autokorso gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern. Nach Auskunft der Polizei nahmen knapp 70 Autos mit rund 100 Personen an der Demonstration teil.



Die Demonstration war für bis zu 150 Fahrzeuge genehmigt worden. Los ging es kurz nach 15 Uhr in der Porschestraße. Laut Pressesprecherin Carolin Scherf wurde der Start durch einige wenige Gegendemonstranten kurz verzögert. Weitere Vorfälle habe es im Lauf der über zwei Stunden dauernden Veranstaltung nicht gegeben. Begleitet von der Polizei zog der Autokorso durch weite Teile der Stadt. Mit Botschaften wie "Wir sind laut, weil ihr unsere Freiheit klaut" oder "Freiheit statt Angst" machten die Teilnehmer auf ihren Protest aufmerksam.


Die Polizei sicherte die Veranstaltung ab. Foto: Phil-Kevin Lux



Mit Plakaten und Beschriftungen an ihren Fahrzeugen machten die Demonstranten auf ihre Botschaften aufmerksam. Foto: Phil-Kevin Lux


zur Startseite