whatshotTopStory

Autostadt feiert mit Andreas Bourani und gut 42.000 Besuchern


Andreas Bourani, Star des letzten Abends des Sommerfestivals der Autostadt. Foto: Werner Heise
Andreas Bourani, Star des letzten Abends des Sommerfestivals der Autostadt. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

02.09.2019

Wolfsburg. Den fulminanten Abschluss des Sommerfestivals der Autostadt in Wolfsburg haben am 1. September rund 18.000 Fans mit Musikstar Andreas Bourani gefeiert. Dies teilt die Autostadt GmbH mit.


Sechs Wochen lang konnten Besucherinnen und Besucher Musikgrößen wie Revolverheld, Adel Tawil, Kiefer Sutherland Band oder Glasperlenspiel live auf zwei Bühnen in der Autostadt erleben – mehr als 50 Musik-, Comedy- und Tanz-Acts insgesamt. Highlights aus der Welt der Mobilität waren der ID.3 als getarnter Prototyp, der SEDRIC School Bus, ein MOIA-Shuttle sowie der Volkswagen Streetmate und der SEAT eXS Kickscooter zum Selber-Testen.
Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt: „Das neue Konzept für unser Sommerfestival fand bei unseren Besuchern großen Zuspruch. Mit dem Mix aus New-Mobility-Angeboten, Showprogramm und Action im Park war für alle Altersgruppen etwas geboten. Deshalb blicken wir zufrieden auf die erste Ausgabe unseres Festivals. Das letzte Wochenende mit gut 42.000 Besuchern und den Konzerten von Glasperlenspiel und Andreas Bourani war ein toller Abschluss.“

"Auch bei regnerischem Wetter war immer viel los"


Ralf Luhnen, Leiter Evententwicklung und -steuerung in der Autostadt: „Nicht nur die großen Acts auf der Lagunenbühne wie Revolverheld, Adel Tawil oder Andreas Bourani haben unser Publikum begeistert. Auch die kleineren Formate unter dem Dach des Porsche Pavillons mit Wolfgang Trepper und Matze Knop sind super angekommen – auch bei regnerischem Wetter war hier immer viel los.“
Zu den mehr als 50 Acts, die vom 19. Juli bis 1. September in der Autostadt auftraten, zählen bekannte Musikerinnen und Musiker wie Nik West, Revolverheld, Avec, Adel Tawil, Kiefer Sutherland Band, Michael Schulte, Cosmo Klein, Ed Motta oder Glasperlenspiel. Neben den großen und kleinen Konzerten sorgten die Auftritte der Comedy-Stars Wolfgang Trepper und Matze Knop für ein begeistertes Publikum unter dem Dach des Porsche Pavillons. Auch die fünf Vorstellungen der Breakdance-Gruppe „Flying Steps“ aus Berlin brachten jede Menge Energie auf die Bühne und ins Publikum. Die Autostadt Eigenproduktion „Sound, Body & Vision“ präsentierte eine atemberaubende bunte Revue mit groovender Klangkulisse, die das Publikum im Zusammenspiel mit bildgewaltigem Videodesign, innovativer Bewegungskunst und visueller Comedy mitriss.


zur Startseite