whatshotTopStory

Autostadt stellt Movimentos-Programm vor

von Bernd Dukiewitz


In der Autostadt wurde das Programm von Movimentos vorgestellt. Foto: Bernd Dukiewitz
In der Autostadt wurde das Programm von Movimentos vorgestellt. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

19.01.2017

Wolfsburg. Dieses Jahr steht der Autostadt ein kleines Jubiläum vor der Tür: Bereits zum 15. Mal finden die Festwochen Movimentos statt. Das Programm für die Veranstaltungen im April und Mai wurde heute in der Autostadt vorgestellt.



"Wir freuen uns sehr über ein kleines Jubiläum - zum 15. Mal bereits findet Movimentos in der Autostadt statt. Dabei bleibt es ein kultureller Meilenstein der Stadt Wolfsburg", erklärte Otto Wachs, Geschäftsführer der Autostadt. Auch Bürgermeister Klaus Mohrs schlug in die gleiche Kerbe: "Ich freue mich Jahr für Jahr über diese tollen Wochen. Movimentos bringt viele Menschen nach Wolfsburg und zeigt ihnen, dass Wolfsburg mehr ist, als nur eine Industriestadt. Wir haben eben soviel Kultur zu bieten und Movimentos ist dabei der Leuchtturm".

Das diesjährige Motto "Freiheit" erfreute besonders den künstlerischen Leiter der Movimentos Festwochen, Bernd Hoffmann: "Kaum ein Begriff ist so sehr mit Sehnsucht und Hoffnung, aber auch mit Enttäuschung und Entsetzen verbunden wie die Freiheit". "In der Gegenwart belegen die Auseinandersetzungen im Nahen und Mittleren Osten, aber auch die Entwicklungen in Europa und in anderen Teilen der Welt, wie religiöse und andere Freiheiten mit Füßen getreten werden und wie das gestiegene Bedürfnis nach Sicherheit auch die Freiheit einzuschränken beginnt".

Die Highlights dieses Jahr:


- 21./22. April: Ballet Preljocaj
- 30. April: Novus String Quartett
- 1. Mai: Arabische Apokalypse
- 5. Mai: Matt Bianco& New Cool Collective
- 10./11./12. Mai: Israel Galván
- 18./19. Mai: GöteborgsOperans Danskompani

Weitere Termine finden Sie unter www.autostadt.de. Der Vorverkauf beginnt am Montag.


zur Startseite