Sie sind hier: Region >

AWO-Wohn- und Pflegeheim Vechelde meldete weiteren Todesfall



Peine

AWO-Wohn- und Pflegeheim Vechelde meldete weiteren Todesfall

Zur Sicherung der pflegerischen Versorgung sind am vergangen Freitag 16 Bewohner in andere stationäre Pflegeeinrichtungen der AWO vorübergehend umgezogen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Vechelde. Der AWO-Bezirksverband Braunschweig meldet am Sonntag, dass im AWO-Wohn- und Pflegeheim Vechelde 16 Bewohner und 19 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert seien. Ein Bewohner ist verstorben.



Zur Sicherung der pflegerischen Versorgung sind am vergangen Freitag 16 Bewohnerinnen und Bewohner des AWO-Wohn- und Pflegeheims Vechelde in andere stationäre Pflegeeinrichtungen der AWO vorübergehend umgezogen. Derzeitig sind 16 Bewohner und 19 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Ein Bewohner (81), der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, ist verstorben. Damit erhöht sich die Anzahl der mit Corona im AWO-Wohn- und Pflegeheim Vechelde Verstorbenen auf acht. Für die Einrichtung gilt weiterhin ein Besuchsverbot.


zur Startseite