whatshotTopStory

B 1: Ausweitung der Vollsperrung zwischen Königslutter und Sunstedt

von Eva Sorembik


Die Bauarbeiten an der B 1 zwischen Königslutter und Sunstedt gehen weiter. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.06.2017

Königslutter/Sunstedt. Im Zuge der laufenden Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung bei Königslutter und Sunstedt (Landkreis Helmstedt) wird die bestehende Vollsperrung der Bundesstraße B 1 für einige Tage auf den Bereich bis zur L 290 (Klosterstraße) ausgeweitet. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel gestern hin.



Wie die Behörde hierzu weiter mitteilte, ist vom 28. bis voraussichtlich 30. Juni die Zufahrt „Am Lutterberg" nicht nutzbar. Der Anliegerverkehr wird ab der Klosterstraße über Schmiedberg und Klemenshang umgeleitet. Die Sperrpoller im Klemenshang werden hierzu vorübergehend entfernt.


Am Donnerstag, 29. Juni, ist das Gartencenter an der Berliner Straße (B 1) nicht erreichbar. Witterungsbedingte Verschiebungen sind hierbei möglich.

Die bestehende Vollsperrung von Königslutter bis einschließlich der Ortsdurchfahrt Sunstedt wird voraussichtlich am 5. Juli aufgehoben. Nach Abschluss dieser Arbeiten erfolgen noch für einige Tage Restarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelreglung.

Voraussichtlich am 6. Juli beginnen auf der B 1 die Fahrbahnarbeiten im nächsten Abschnitt von der Klosterstraße bis zur Einmündung „Am Driebenberg" ebenfalls unter Vollsperrung. Hierzu und zu den weiteren Arbeiten will die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren.

Der Durchgangsverkehr auf der B 1 wird in Fahrtrichtung Osten ab Königslutter weiterhin über die Landesstraße 644 (Rottorfer Straße) nach Emmerstedt und von dort über die Kreisstraße 15 zurück zur B 1 geführt, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.


zur Startseite