Sie sind hier: Region >

B 214: Anschlussstelle Watenbüttel ab morgen wieder frei



Braunschweig

B 214: Anschlussstelle Watenbüttel ab morgen wieder frei


Die Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel zur A 2 von und nach Celle wird ab Dienstag wieder frei. Dann beginnt der zweite Abschnitt der Fahrbahnerneuerung. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel zur A 2 von und nach Celle wird ab Dienstag wieder frei. Dann beginnt der zweite Abschnitt der Fahrbahnerneuerung. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Auf der Bundesstraße 214 bei Braunschweig-Watenbüttel wird die Sperrung der A-2-Anschlussstelle Watenbüttel einen Tag früher als angekündigt aufgehoben. Ab Dienstagnachmittag, 11. Juli, ist die Auf- und Abfahrt in und aus Richtung Celle wieder frei. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag in Wolfenbüttel hin.



Ebenfalls am 11. Juli beginnen vormittags die Fahrbahnarbeiten im 2. Bauabschnitt der B 214 im Bereich der Mittellandkanalbrücke. Für den Durchgangsverkehr von und nach Braunschweig bleibt die Bundesstraße südlich der A 2 aufgrund der laufenden Fahrbahnerneuerung daher weiterhin gesperrt.

Damit ist das ALBA-Abfallentsorgungszentrum vorübergehend über die B 214 direkt nicht zu erreichen. Die Zufahrt führt aus Richtung Braunschweig über die ausgeschilderte Umleitung über Völkenrode, Wendeburg und Harvesse über die B 214 hinweg und weiter über Klein Schwülper, Rothemühle und Hülperode.


Die noch ausstehenden Arbeiten sollen rund eine Woche andauern. Danach wird die Sperrung der B 214 komplett wieder aufgehoben. Zum genauen Termin will die Landesbehörde noch informieren. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis.


zur Startseite