Sie sind hier: Region >

B248: Fahrzeug geht in Flammen auf - Ersthelfer betreuen geschockten Fahrer



Salzgitter

B248: Fahrzeug geht in Flammen auf - Ersthelfer betreuen geschockten Fahrer

Die B248 blieb für die Lösch- und Bergungsarbeiten am Nachmittag längere Zeit gesperrt.

Das dampfende Fahrzeugwrack auf der B248.
Das dampfende Fahrzeugwrack auf der B248. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Auf der B248 zwischen Immendorf und Barum ging um 14:30 Uhr ein Fahrzeug in Flammen auf. Der Fahrer hatte sich zwar selbst aus seinem Wagen befreien können, erlitt aber einen Schock. Die B248 blieb für die Lösch- und Bergungsarbeiten für längere Zeit gesperrt.



Als die Einsatzkräfte den Ort des Geschehens erreichten, habe das Auto bereits in Vollbrand gestanden. Nach Angaben der Feuerwehr vor Ort hätten Ersthelfer den Fahrer des Wagens betreut, bevor er an den Rettungsdienst übergeben wurde. Körperlich sei der Fahrer wohl unverletzt geblieben.

Die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt als Ursache für die plötzliche Brandentwicklung aus. Nach Angaben des Fahrers hätte im Vorfeld für längere Zeit die Motorkontrolllampe aufgeleuchtet.


zur Startseite