Wolfsburg

BadeLand bleibt wegen eines Wettbewerbes Samstag geschlossen


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

11.05.2017

Wolfsburg. Großer Schwimmwettkampf am kommenden Samstag im BadeLand Wolfsburg. Aus vier Landesverbänden treten über 320 Athleten aus 23 Vereinen an um sich auf der 50 Metern Schwimmbahn zu messen. Daher bleibt der gesamte Sportbereich für die Öffentlichkeit gesperrt.



Die vier großen Landesverbände der Hamburger Schwimmverband, Schleswig-Holsteinischer Schwimmverband, der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen und der Landesschwimmverband Niedersachsen sind der Einladung nach Wolfsburg ins BadeLand gefolgt. Ein Grund der hohen Teilnehmerzahlen sind auch die hervorragenden Bedingungen, die die Athleten im BadeLand vorfinden. Das Sportbecken wird eigens für die Trophy hergerichtet. Alle Startblöcke werden gesetzt, die Wändebleche eingebaut und die Anschlagmatten zur Zeiterfassung angebracht. "Mit dem Aufbau sind wir schon zwei Tage beschäftigt", so Torsten Krier vom BadeLand.

Die Teilnehmerliste ist mit vielen guten Nachwuchsschwimmern besetzt. Viele Jahrgangsbeste und erfolgreiche Athleten bei den letzten Norddeutschen Meisterschaften. So auch Eileen Schulze. Die 16 jährige Schülerin aus Wolfsburg ist vierfache Norddeutsche Jahrgangsmeisterin und eine von vielen Top-Talenten aus den Reihen des TV Jahn Wolfsburg.


zur Startseite