Bargeldloses Parken in Braunschweig gestartet


Symbolfoto: Alec Pein
Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

16.09.2016

Braunschweig. Das „Handy-Parken“ mit bargeldloser Bezahlung der Parkgebühren per Smartphone ist in Braunschweig am heutigen Freitag, 16. September, gestartet. Das teilte die Stadt Braunschweig mit.



Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa stellte demnach das System am Ruhfäutchenplatz in der Braunschweiger Innenstadt vor. „Das Ziel vor Augen, Braunschweig zu einer Smart City zu entwickeln, arbeiten wir mit der Volkswagen Financial Services AG (VW FS AG) in Braunschweig im Rahmen der ‚Forschung und Entwicklung im Sektor smarte Mobilität und mobiles Bezahlen‘ zusammen“, freut sich Leppa zum Auftakt. „Diese Kooperation soll der Stadt Braunschweig und dem Partner VW FS AG ermöglichen, intelligente und damit smarte Mobilitätsangebote zu erproben.“

Systemeinführung als erster Baustein



Als erster Baustein wird nun mit der Firma sunhill technologies GmbH aus Erlangen, die seit 2015 mehrheitlich zur VW FS AG gehört, heute am 16. September 2016 das mobile Parkraumbewirtschaftungssystems TraviPay® Park in Braunschweig eingeführt. Dieses ermöglicht die bargeldlose Entrichtung der Parkgebühren ohne Registrierung mittels SMS oder Smartphone-App auf allen öffentlich bewirtschafteten Stellplätzen im Straßenraum. Nach dem erfolgreichen Start des Systems werden nun sukzessive die 135 städtischen Parkscheinautomaten mit Zusatzschildern und Aufklebern ausgestattet, die auf die Möglichkeit des Handy-Parkens hinweisen.

Per App den Parkvorgang melden



Neben dem herkömmlichen Kauf eines Parkscheins am Parkscheinautomaten können die Nutzer nun zusätzlich bequem ihren Parkschein per SMS oder die zu installierende Smartphone-App TraviPay® (kostenlos für iOS und Android) erwerben. Über die App wird dem Nutzer automatisch der aktuelle Standort samt dazugehörender Parkzone angezeigt. Mit der Zusatzfunktion „Zurück zum Auto“ kann sich der Nutzer zum Fahrzeug navigieren lassen.

14 Cents Servicegebühr pro Vorgang



In beiden Anwendungsfällen erhalten die Nutzer eine Bestätigung über das „Lösen“ eines digitalen Parkscheins. Die Bezahlung der Parkgebühren zuzüglich der Servicegebühren in Höhe von 14 Prozent des Parktarifs und 0,14 € pro Parkvorgang erfolgt ohne Voranmeldung über die Mobilfunkrechnung. Optional ist nach entsprechender Registrierung die Bezahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug möglich. Zehn Minuten vor Ende der Parkzeit wird automatisch eine Erinnerung generiert, sodass mobil bis zum Erreichen der Höchstparkdauer entsprechend nachgelöst werden kann. Aufgrund internetfähiger mobiler Datenerfassungsgeräte kann die städtische Verkehrsüberwachung durch die Eingabe des Kfz-Kennzeichens nachvollziehen, ob die Parkgebühren entrichtet worden sind.


zur Startseite