Sie sind hier: Region >

Bauamtsleiter Ivica Lukanic erhält Ernennungsurkunde



Wolfenbüttel

Bauamtsleiter Ivica Lukanic erhält Ernennungsurkunde


Heinz-Dieter Licht, Annette Junicke-Fromme, Dirk Trautwein, Ivica Lukanic, Bernd-Georg Kuder, Thomas Pink, Frank Niemeyer, Kai Kratschmer, Bettina Soldan-Wienecke, Thorsten Drahn und Udo Dankemeier. Foto: Stadt Wolfenbüttel
Heinz-Dieter Licht, Annette Junicke-Fromme, Dirk Trautwein, Ivica Lukanic, Bernd-Georg Kuder, Thomas Pink, Frank Niemeyer, Kai Kratschmer, Bettina Soldan-Wienecke, Thorsten Drahn und Udo Dankemeier. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Aus den Händen von Bürgermeister Thomas Pink erhielt Ivica Lukanic am vergangenen Montag seine Ernennungsurkunde zum Baudezernenten der Stadt Wolfenbüttel. Der Rat der Stadt Wolfenbüttel hatte ihn am 11. Mai 2016 für acht Jahre in dieses Amt gewählt.

Lukanic übernimmt die Leitung des neuen Dezernates IV – Stadtentwicklung und Bauen. Er steht seit 2005 im Dienste der Stadt Wolfenbüttel und übernahm nach mehrjähriger stellvertretender Leitungstätigkeit im Planungsamt und dem damaligen Amt für Stadtentwicklung, Planen und Bauen (Amt 61) ab 1. Oktober 2010 die Leitung des Zentralen Gebäudemanagements (Amt 64). Seit dem 1. Oktober 2014 steht nunmehr das Amt 60 – Amt für Stadtentwicklung, Planen und Bauen unter seiner Leitung. „Besonders die Belastung des Baubereichs hat in den vergangenen Jahren zugenommen und wird aufgrund zahlreicher bevorstehender Projekte (unter anderem Bauvorhaben aufgrund der Flüchtlingssituation, wohnungswirtschaftliches Großprogramm aufgrund des Zuzugdrucks, Innenstadtentwicklung, Brandschutzmaßnahmen, Kita-Neubau) in absehbarer Zeit nicht geringer werden“, erläuterte Bürgermeister Thomas Pink. Daher sei die Wiedereinführung eines Baudezernates eine wichtige und richtige Entscheidung.


Wolfenbüttels neuer Baudezernent dankte dem Bürgermeister für das entgegengebrachte Vertrauen. Dieses treibe ihn an, sich auch in Zukunft mit ganzer Kraft für die Stadt einzubringen. Dank seines hervorragenden Teams sei er sich sicher, die Herausforderungen der nächsten Monate und Jahre meistern zu können.


zur Startseite