Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Bauarbeiten für Radweg beginnen - Eine Lücke soll geschlossen werden



Bauarbeiten für Radweg beginnen - Eine Lücke soll geschlossen werden

Das Bauvorhaben sei eine Maßnahme im Rahmen des Radverkehrskonzeptes zur Förderung des Radverkehrs und Steigerung der Radverkehrsfreundlichkeit.

Radverkehrsbeauftragte Svea Neumann, David Laechner (Tiefbauamt) und Frank Höhn (Zweigniederlassungsleiter KEMNA BAU) vor der Baustelle. Im Oktober sollen die Arbeiten beendet sein.
Radverkehrsbeauftragte Svea Neumann, David Laechner (Tiefbauamt) und Frank Höhn (Zweigniederlassungsleiter KEMNA BAU) vor der Baustelle. Im Oktober sollen die Arbeiten beendet sein. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wendessen. Am heutigen Dienstag beginnen die Bauarbeiten für den Lückenschluss des Radweges von der Schweigerstraße in Richtung Wendessen, wie aus einer Pressemitteilung der Stadt Wolfenbüttel hervorgeht. Das Bauvorhaben sei eine Maßnahme im Rahmen des Radverkehrskonzeptes zur Förderung des Radverkehrs und Steigerung der Radverkehrsfreundlichkeit.



Der vorhandene Feldweg ist zurzeit grob geschottert und im Besitz der Feldinteressenschaft Wendessen. Mit dieser wurde zwischen der Stadt Wolfenbüttel eine Vereinbarung geschlossen, die einen 1,60 Meter breiten asphaltierten Fahrradstreifen ermöglicht. Bisher seien Radfahrer auf dem Feldweg häufig dazu gezwungen abzusteigen, da der Grobschotter kein normales Radfahren erlaube. Es handele sich hier um den letzten rund 400 Meter langen unbefestigten Teilabschnitt für eine durchgehende Radwegverbindung von der Schweigerstraße nach Wendessen. Im vergangenen Jahr wurde als erster Teil der Gesamtmaßnahme, das südliche Ende des Feldweges vom Sportplatz-Wendessen bis zu B79 mit neuem Asphaltbelag hergerichtet. Die Baukosten liegen bei etwa 177.000 Euro, die Bauarbeiten sollen im Oktober abgeschlossen sein.


zum Newsfeed