whatshotTopStory

Bauausschuss lehnt Fällung der Linden am Schmidt Terminal ab

von Alexander Dontscheff


Diese Bäume sollen weichen, um die Sicht auf das Schmidt-Terminal zu verbessern. Foto: Anke Donner
Diese Bäume sollen weichen, um die Sicht auf das Schmidt-Terminal zu verbessern. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

17.01.2017

Wolfenbüttel. Bei einer Enthaltung stimmte der Bauausschuss der Stadt Wolfenbüttel in seiner heutigen Sitzung fast einstimmig gegen einen Antrag der vorsieht, drei Linden im Einfahrtsbereich zum Parkplatz CineStar und Schmidt Terminal zu fällen.



Der Verwaltungsvorlage nach sollen die vor sechs Jahren gepflanzten Linden gefällt werden, um eine bessere Sicht auf das Schmidt Terminal zu erreichen. Im Zuge der Umgestaltung der Nordfassade wurde hier eine Videowand installiert. Die Kosten für die Beseitigung der Bäume, sowie für eine Ersatzpflanzung und deren Pflege würde das Reisebüro Schmidt übernehmen.

Doch im Bauausschuss stieß dieses Ansinnen überwiegend auf Ablehnung. Von "das kann nicht sein, dass wir für eine Werbefläche Bäume fällen", über "man hätte die Bäume beim neuen Konzept der Fassade berücksichtigen können" bis hin zu "die Bäume sind ja sowieso fünf Monate im Jahr kahl" reichten die Argumente der Gegner. Befürworter fanden sich in diesem Gremium nicht.


zur Startseite