whatshotTopStory

Baugebiet Sonnenkamp - Rund 2.500 Jahre alter Friedhof entdeckt

Bei den archäologischen Arbeiten auf dem Gelände wurden fünf Grabhügel gefunden. Die Kinder des Kinderbeirates durften jetzt bereits vor den Erwachsenen einen Spatenstich setzen.

Vorgezogener Spatenstich und Kinderbauschild zum Sonnenkamp.
Vorgezogener Spatenstich und Kinderbauschild zum Sonnenkamp. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

02.10.2020

Wolfsburg. Nach einer Neuformierung des Kinderbeirats und einer coronabedingten Unterbrechung hat die Stadt ihr Partizipationsprojekt der Kinderbeteiligung zum Baugebiet Sonnenkamp erfolgreich fortgesetzt. Dafür trafen sich vergangene Woche zehn Kinder aus dem Kinderbeirat mit Verantwortlichen der Stadt am Osterfeuerplatz in Nordsteimke auf einem Teilabschnitt des zukünftigen Areals des Baugebiets. Zwei Agendapunkte hatte der Kinderbeirat dabei auf der Tagesordnung: Die Besichtigung des Grabungsortes und einen vorgezogenen Spatenstich zum Sonnenkamp. Gemeinsam mit dem Grabungstechniker Daniel Pollok von der Unteren Denkmalschutzbehörde und dem Projektkoordinator Hendrik Dowidat sei es für die Kinder zuerst auf das ehemalige Grabungsgelände mitten im Herzen des Sonnenkamps gegangen. Dort hätten die Kinder erfahren, dass die Stadt bei ihren archäologischen Arbeiten einen rund 2.500 Jahre alten Friedhof mit fünf Grabhügeln gefunden habe. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.



"Das Alter des Grabungsortes können wir durch Funde von vielen Tonscherben datieren", erklärte Pollok. Besonderes Interesse hätten die Kinder an einem Teilstück eines Tongefäßes gezeigt, an dem die Abdrücke der Fingerkuppen eines Menschen aus der Eisenzeit ertastbar seien. Erlebbare Geschichte, die alle Beteiligten beeindruckt habe. Doch als eines der Kinder anschließend mitten auf dem Feld eine weitere Tonscherbe entdeckte, habe der städtische Experte sie enttäuschen müssen: Dabei habe es sich nur um die Überreste einer im Handel erhältlichen Blumenvase gehandelt.

Im Anschluss sei noch ein weiteres Highlight im Programm gefolgt: Der Spatenstich zum Baugebiet Sonnenkamp. Die Kinder hätten bereits vor dem offiziellen symbolischen Spatenstich der Erwachsenen am 7. Oktober die Spaten schwingen dürfen und so die Erschließungsarbeiten der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe und damit den Baustart des Sonnenkamps anstechen. Für diesen besonderen Anlass präsentierten die Kinder ein in vorherigen Beiratssitzungen eigens entworfenes und gezeichnetes Kinderbauschild.

Lesen Sie auch:


Spannende Funde im Baugebiet: Eisenzeitliches Gräberfeld entdeckt


zur Startseite