whatshotTopStory

Baulückenbörse der Stadt soll bei Ansiedlung helfen

von Robert Braumann


 Seit Dezember 2009 werden potentielle Baulücken durch die Stadt erfasst und auf die grundlegende Möglichkeit einer Bebauung geprüft. Symbolfoto: Robert Braumann
Seit Dezember 2009 werden potentielle Baulücken durch die Stadt erfasst und auf die grundlegende Möglichkeit einer Bebauung geprüft. Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

19.07.2016


Goslar. Seit Dezember 2009 werden potentielle Baulücken durch die Stadt erfasst und auf die grundlegende Möglichkeit einer Bebauung geprüft. Im April 2015 sind die Baulücken in Vienenburg hinzugekommen.

Eigentümer von derartigen Freiflächen beziehungsweise geringfügig bebauten oder übergroßen Grundstücken innerhalb der besiedelten Ortslagen, die ihre Flächen Bauinteressierten anbieten wollen, können sich kostenfrei in die „Baulückenbörse“ aufnehmen lassen, teilt die Stadt auf ihrer Internetpräsenz mit. Auch in Zukunft wolle man dieses Angebot beibehalten und weiter ausbauen. Die Baulückenbörse finden Sie hier.


zur Startseite