Sie sind hier: Region >

Baumanagement lädt ein: Tag der offenen Baustelle Bundesbau



Braunschweig

Baumanagement lädt ein: Tag der offenen Baustelle Bundesbau


Das SB Braunschweig bietet am 14. Oktober erstmalig allen Bürgerinnen und Bürgern an, ein Bauvorhaben mitten im Bauprozess zu begehen. Foto: Staatliches Baumanagement Braunschweig
Das SB Braunschweig bietet am 14. Oktober erstmalig allen Bürgerinnen und Bürgern an, ein Bauvorhaben mitten im Bauprozess zu begehen. Foto: Staatliches Baumanagement Braunschweig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Das SB Braunschweig bietet am 14. Oktober erstmalig allen Bürgerinnen und Bürgern an, ein Bauvorhaben mitten im Bauprozess zu begehen und sich einen Eindruck über den Baufortschritt zu machen. Es lädt zur Besichtigung der Baustelle des Windenergiezentrums (Euler-Bau I und II) auf dem Gelände der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), Bundesallee 100 ein.



Hierbei handelt es sich um eine der derzeit bedeutendsten Baumaßnahmen sowohl der PTB als auch des SB Braunschweig, berichtet das Staatliche Baumanagement Braunschweig in einer Pressemitteilung.

Zollamt, Technisches Hilfswerk oder Bundesamt für Strahlenschutz – nicht jeder Bürger hat Kontakt mit Bundesbehörden, doch gehören ihre Bauten zum Stadtbild von Städten wie Braunschweig oder Salzgitter einfach dazu. Aber wer baut eigentlich die Dienstgebäude der Bundesbehörden? Es sind die Ingenieure des Staatlichen Baumanagement Niedersachsen (SBN), in unserer Region vertreten durch das Staatliche Baumanagement Braunschweig (SB Braunschweig). Sie bauen für die und im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland.


Das SB Braunschweig möchte allen Interessierten zeigen, wie die besonderen Anforderungen der Wissenschaftler beim Bauen umgesetzt werden. Faktoren wie die Schwingungsempfindlichkeit oder besonders kleine Maßtoleranzen müssen berücksichtigt werden und führen zu außergewöhnlichen Konstruktionen.

Drehmoment 10.000-mal größer als bei einem Auto


So sollen im Euler-Bau II in naher Zukunft Komponenten von Windkrafträdern vermessen und kalibriert werden. Auf die tonnenschweren Prüflinge wirken dabei Drehmomente von bis zu 5 Meganewtonmeter ein – das ist ein Drehmoment 10.000-mal größer als das eines normalen Pkws.



Die Baustellenbesichtigung umfasst die Besichtigung der Baustelle des Euler-Baus II und einen Blick in den bereits fertigen Euler-Bau I. Neben Erklärungen zur Bauweise und zum Bauablauf werden auch Mitarbeiter der PTB anwesend sein, die die Messeinrichtungen und ihre Bedeutung für die Produktion von Windrädern erläutern.

Drei Führungen


Am Sonntag, 14. Oktober 2018, werden drei Führungen angeboten. Jede Führung beginnt mit einer kurzen Begrüßung durch Mitarbeiter der PTB und des SB Braunschweig im Wachgebäude am Eingang der PTB. Danach folgt eine Einführung in die Arbeit der PTB und des Staatlichen Baumanagements. Zu Fuß oder im Auto geht es dann zur Baustelle. Nach der Besichtigung werden die Teilnehmer wieder zur Wache begleitet.

Bitte melden Sie sich für die Führungen unter Angabe der Uhrzeit (10, 12 oder 15 Uhr) und der Personenzahl, mit der Sie teilnehmen möchten, unter folgender E-Mail-Adresse an: TagderoffenenBaustelle@sb-bs.niedersachsen.de Unter gleicher Adresse werden auch alle Fragen beantwortet.


zur Startseite