Sie sind hier: Region >

Baumfällungen auf dem Gelände der ehemaligen Porsche-Realschule beginnen



Wolfsburg

Baumfällungen auf dem Gelände der ehemaligen Porsche-Realschule beginnen

Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem am 15.Juli durch den Rat der Stadt beschlossenen Neubau der Kindertagesstätte in der Kolpingstraße.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Wie die Stadt Wolfsburg am Donnerstag mitteilte, werden innerhalb der nächsten Tage auf dem Gelände der ehemaligen Ferdinand-Porsche-Realschule mehrere Bäume gefällt und eine Reihe von Gehölzen zurückgeschnitten.



Die Kindertagesstätte, die als "Kita An der Schule" bezeichnet werden wird, wird in ähnlicher Bauweise wie die benachbarte, 2017 in Betrieb genommene Kindertagesstätte "In der City" errichtet werden. Sie ist für vier Gruppen konzipiert und fällt damit kleiner aus als das benachbarte Gebäude, in dem sechs Gruppen betreut werden. Für die Umsetzung der Maßnahme stehen 4.561.000 Euro zur Verfügung.

Die Fäll- und Rückschnittarbeiten erfolgen mit Rücksicht auf die anstehende Brut- und Setzzeit bereits im Februar und halten damit auch die naturschutzrechtlichen Vorgaben ein. Im Wesentlichen nimmt der Neubau zwar die bisher bereits versiegelte Sportplatzfläche ein, die Inanspruchnahme des Gehölzbestands war dennoch nicht vollständig zu vermeiden. Dabei werden Bäume entnommen, die ohnehin abgängig sind oder deren Erhalt aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Baufeld nicht möglich ist. Soweit die Möglichkeit bestand, wurden die Gehölze in die Planungen des neu anzulegenden Außenbereichs der Kindertagesstätte integriert. Die genaue Terminierung dieser Arbeiten wird kurzfristig vorgenommen.

Die eigentliche Baustelleneinrichtung wird voraussichtlich Anfang Juni erfolgen. Das Aufstellen der Modulbauten ist nach aktuellem Terminplan für Ende August, die bauliche Fertigstellung für das erste Quartal 2022 vorgesehen.


zur Startseite