whatshotTopStory

Baumpflanzungen: Danziger Straße ab Montag nur einspurig befahrbar

Eine Behelfsampel wird den Verkehr regeln. Ortskundige sollten den Bereich umfahren.

Der Verkehr wird durch eine zusätzliche Ampel geregelt.
Der Verkehr wird durch eine zusätzliche Ampel geregelt. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

14.01.2021

Salzgitter-Thiede. Auf und entlang der Danziger Straße werden Bäume gepflanzt. Deswegen ist zwischen dem Brotweg und dem Schulring ab Montag eine einstreifige Sperrung nötig. Der Verkehr wird auf der parallel verlaufenen Spur mit einer Ampelschaltung geregelt. Mit dieser Baumpflanzung wird die Maßnahme „Ausbau der Danziger Straße“ als Projekt innerhalb der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Soziale Stadt Steterburg“ abgeschlossen. Das teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.



Die Danziger Straße wurde im Jahr 2020 in fünf Bauabschnitten grundhaft saniert. Der Beginn lag am Panscheberg und endete mit dem fünften Bauabschnitt vom Schulring bis zum Brotweg. In diesem Abschnitt wurde ein Fahrbahnteiler für eine Alleebepflanzung errichtet.

19 Rebona-Ulmen werden gepflanzt



Unter der Federführung des Städtischen Regiebetriebs (SRB) erfolgt ab Montag in diesem Fahrbahnteiler und entlang der Danziger Straße zwischen dem Brotweg und dem Schulring die Pflanzung von insgesamt 19 Rebona-Ulmen. Deswegen muss die Danziger Straße zwischen dem Brotweg und dem Schulring einstreifig gesperrt werden. Der Verkehr wird auf einer Spur weiterhin fließen und durch eine Ampelschaltung geregelt. Davon betroffen sind auch die Breslauer Straße, Brotweg und Schulring, in denen Ampeln den Verkehr regeln werden. Mit Beeinträchtigungen ist zu rechnen, wofür die Verwaltung um Verständnis bittet. Ortskundige sollten den Bereich umfahren. Die einstreifige Sperrung für die Baumpflanzungen auf der Danziger Straße wird voraussichtlich rund 14 Tage dauern.

Gepflanzt wird im Winter, da der oberirdische Pflanzenteil eine Wachstumspause einlegt. Die Bäume können die Zeit nutzen, um neue Wurzeln zu bilden. Eine gute Eingewöhnung am neuen Standort kann somit erfolgen. Die dort entstehende Allee verschönert Steterburg und erhöht die Wohnqualität im Quartier. Damit verbunden ist eine klimagerechte Aufwertung des Straßenraums.


zur Startseite