whatshotTopStory

Baumwipfelpfad: 300.000 Besucher-Grenze geknackt


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.07.2016




Bad Harzburg. Am Dienstag hat der Baumwipfelpfad nach rund 14 Monaten Betriebszeit die 300.000er Besuchergrenze geknackt. Sowohl Inhaber des Pfades, die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH, als auch der Betreiber des Pfades, die HarzVenture GmbH freut die Entwicklung.

Aktuell zeichnet sich im Rahmen der Sommerferien ein weiterhin hohes Besucheraufkommen ab. Viele Gäste nutzen den Baumwipfelpfad mit seinen nun 50 Erlebnisstationen sowie den im Frühjahr eröffneten SKYWALK (Glassteg) für einen Spaziergang durch die Wipfel. Dabei besuchen weiterhin alle Zielgruppen des Harzes den Baumwipfelpfad. Ob junge Familie mit Kindern, Schülergruppen im Rahmen von Sommerferienprogrammen, junge und ältere Paare als auch
Senioren sind auf den 1.000 Metern Pfad unterwegs.

"Wir freuen uns riesig über diese unglaubliche Besucherzahl und dass aus aktueller Sicht das Interesse an unserem Angebot ungebrochen ist.“, sagt Eva-Christin Ronkainen, Leiterin des Pfades. Die Weiterentwicklung des Pfades mit 15 zusätzlichen Stationen sowie dem Glassteg haben die Attraktivität weiter gesteigert und bieten nun eine geschlossene Erlebniskette auf dem Pfad. Auch mit Blick auf die Veranstaltungen freut sich das Wipfelteam auf die kommenden Wochen. Ein großes Augenmerk liegt nicht nur auf den Lesungen, sondern auch auf dem 2. Wipfelleuchten am dritten Augustwochenende. Hier werden die Krone sowie weitere 400 Meter Baumwipfelpfad illuminiert. Die Gäste dürfen sich auf eine Tuchkünstlerin, wandelnde Lichtgestalten sowie Musik und Kulinarik in den Wipfeln freuen.


zur Startseite