Sie sind hier: Region >

Baustelle Demokratie - 100 Jahre Novemberevolution Braunschweig



Braunschweig

Baustelle Demokratie - 100 Jahre Novemberevolution Braunschweig


Foto: DGB
Foto: DGB

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Ausstellung „Baustelle Demokratie – 100 Jahre Novemberrevolution Braunschweig“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Braunschweig wird bis zum 5. September in der Volkshochschule/Alte Waage öffentlich und kostenfrei zu sehen sein.



Die Ausstellung und weitere Elemente des Vorhabens sind mit Unterstützung des städtischen Projektes 1916/1923 – Vom Herzogtum zum Freistaat – Braunschweigs Weg in die Demokratie entstanden. Sie legt besonderen Wert auf die Darstellung der Situation der arbeitenden Bevölkerung zum Ende des 1. Weltkrieges in Braunschweig. Den Mut eine Revolution zu planen, erfolgreich durchzuführen und immerhin ein halbes Jahr an einer anderen Zukunft zu bauen gebührt hoher Respekt. Immerhin gab es endlich Frieden, die Monarchie wurde in die Wüste geschickt, die ersten wirklichen Versuche eine Demokratie ins Leben zu rufen, wurden gestartet. Diesen Respekt vor den Akteuren der Revolution vor 100 Jahren spiegelt auch die Ausstellung wieder und führt auch zu dem Titel: „Baustelle Demokratie….“.

Die Ausstellung ist vor allem für Schulen und Ausbildungsbetriebe konzipiert. Sie soll dazu anregen sich nicht nur mit der revolutionären Situation vor 100 Jahren auseinanderzusetzen, sondern dazu beitragen, Mut zu entwickeln, unsere demokratische Zukunft zu gestalten.


Die Wanderausstellung kann beim DGB in Braunschweig kostenfrei gebucht werden.

Darüber hinaus können auch Stadtspaziergänge „Auf den Spuren der Revolution…“ beim DGB geordert werden, auch sie sind kostenfrei.


zur Startseite