whatshotTopStory

Baustellen sollen besser koordiniert werden

von Robert Braumann


Symbolbild: Robert Braumann
Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

10.02.2016


Braunschweig. Es ist einer der Aufreger bei den Vorschlägen zum Bürgerhaushalt - Straßenbaustellen in der Stadt. Im vergangenen Jahr mussten die Autofahrer zeitweise viel Geduld mitbringen, denn es wurde an vielen Zufahrtsstraßen in die Löwenstadt gewerkelt. Der Vorwurf, der immer wieder laut wurde, die Baustellen seien untereinander nicht koordiniert.

Stadtbaurat Heinz Leuer hatte schon bei den Ankündigungen für die anstehenden Bauarbeiten verkündet: „Die Sanierungen erhalten und verbessern die Infrastruktur in unserer Stadt, was allen Bürgerinnen und Bürgern zugutekommt“. Durch entsprechende Abstimmung würden die Belastungen der Anwohner und die Beeinträchtigung des Verkehrs so gering wie möglich gehalten. „Komplett lassen sich Überschneidungen allerdings nicht vermeiden, da sich die Großprojekte notwendigerweise über einen größeren Zeitraum erstrecken.“ Dennoch kündigt die Stadtverwaltung an, sich der Sache noch einmal anzunehmen. "Um das Zusammenwirken mit allen internen und externen Beteiligten zu optimieren und die Verkehrsbeeinträchtigungen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, ist seitens der Verwaltung beabsichtigt, die Baustellenkoordinierung durch strukturelle, personelle und organisatorische Maßnahmen zu optimieren", so die Verwaltung in einer Stellungnahme zum Vorschlag im Bürgerhaushalt.


zur Startseite