whatshotTopStory

BeachDays 2017: Positive Bilanz nach zehn Tagen Spaß im Sand


Nach zehn Tagen gingen am Sonntag die Beachdays zu Ende. Fotos: Thorsten Raedlein
Nach zehn Tagen gingen am Sonntag die Beachdays zu Ende. Fotos: Thorsten Raedlein

Artikel teilen per:

26.06.2017

Wolfenbüttel. Das Duo Bentrup/Hellmich bei den Frauen und das Duo Romund/Stark bei den Männern – das sind die Gewinner des NWVV-Top-10-Turniers bei den BeachDays in Wolfenbüttel. Nach einer furiosen Vorrunde am Samstag, wurden die Sieger in ebenso spannenden Spielen am Sonntag, 25. Juni 2017 ermittelt.


Franziska Bentrup und Alina Hellmich vom SV Bad Laer standen im Finale mit den Titelverteidigerinnen des Vorjahres gegenüber: Lena und Sarah Overländer vom TSV Gladbeck. Die beiden Zwillinge (Platz zwei der Setzliste) kamen in diesem Jahr im Finale aber nicht richtig in Schwung und mussten sich nach zwei verlorenen Sätzen Bentrup/Hellmich (Platz drei der Setzliste) – übrigens auch Sieger des Braunschweiger-Top-10-Turniers vom vergangenen Sonntag – geschlagen geben. Den dritten Platz belegen die an eins gesetzten Jana Hoffmann und Claudia Steger vom 1. VSV Jena. Im kleinen Finale setzten sie sich gegen Maja Rosko und Jurja Vlasic aus Kroatien (Platz 7 der Setzliste) durch.

Bei den Männern gewannen am Ende die Favoriten. Das an eins gesetzte Duo Jan Romund (TSC Münster) und Thomas Stark (Rumelner TV) trafen im Finale auf die beiden Braunschweiger Bastian Ebeling und Jonas Kaminski. Die beiden vom USC konnten phasenweise zwar gut mithalten und mit der einen oder anderen Aktion auch die beiden alten Hasen überraschen, zu viele kleine Fehler verhinderten am Ende aber einen Sieg der Löwenstädter. Nach zwei Sätzen jubelten dann also die Routiniers.


Harter Kampf um jeden Punkt Foto:



Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Bürgermeister Thomas Pink vor der Medaillenvergabe den Organisatoren rund um Sabine Gerlach von der Stadt, Klaus Dünwald vom MTV Wolfenbüttel und der Ostfalia sowie den zahlreichen Helfern. Rund 150 Ehrenamtliche waren die vergangenen zehn Tage im Einsatz, um die „großartigen BeachDays“ zu einem echten Erlebnis zu machen. Er versprach, dass es auch 2018 eine Neuauflage der Veranstaltung geben wird.


Auch im Damenfinale wurde kein Ball aufgegeben. Foto:


zur Startseite