Braunschweig

Bekannte Masche: Trickdieb gab sich als Cousin aus


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

06.07.2016


Braunschweig. Überraschenden Besuch erhielt ein Ehepaar (84 und 85 Jahre alt) am Dienstagvormittag in der Weststadt. Vermutlich handelte es sich um einen Trickdieb, der allerdings nicht zum Zuge kam.

Gegen 11.30 Uhr klingelte es Sturm an der Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus Im Wasserkamp. Als die Frau öffnete fiel ihr sofort eine männliche Person um den Hals und gab an, der Cousin ihres Mannes zu sein. Ungefragt marschierte der Fremde ins Wohnzimmer, ließ sich auf einem Sessel nieder und begann ein Gespräch mit dem Ehepaar.

Nach wenigen Minuten wurden die Bewohner misstrauisch und forderten den Unbekannten auf, zu gehen. Dieser zog daraufhin einen Umschlag aus der Tasche und behauptete, dass darin Bargeld für einen Autokauf wäre. Er bat darum, diesen bis zum nächsten Tag zu verwahren. Diese Masche ist der Polizei bekannt. Sie dient dem Täter dazu, ein Bargeldversteck der Opfer heraus zu finden.

Dies gelang hier nicht, da die Senioren konsequent darauf drängten, dass der Besucher verschwindet. Der Verdächtige war zirka 1,60 Meter groß, ungepflegt und trug eine Brille sowie eine Mütze. Die Ehefrau teilte der Polizei mit, dass am Vortag mehrere Personen in der Straße unterwegs waren und sich Klingelschilder angesehen hätten. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang mit dem Besuch des Mannes. Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 2516.


zur Startseite