whatshotTopStory

Bereits 24.000 Besucher im Herzog Anton Ulrich-Museum


Herzog Anton-Ulrich Museum, Foto: Robert Braumann
Herzog Anton-Ulrich Museum, Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

31.10.2016

Braunschweig. Nach der mehrjährigen Sanierungspause startete das Herzog Anton Ulrich-Museum mit einem Besucherrekord in eine neue Ära: Knapp 24.000 Menschen besuchten das Kunstmuseum in der ersten Woche nach der Eröffnung, zwischen dem 23. und 30. Oktober.



Ende 2009 wurde das Museum aufgrund einer umfassenden Sanierung geschlossen. Seit dem 23. Oktober ist das Herzog Anton Ulrich-Museum, dessen Name auf seinen Sammlungsgründer Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg zurückgeht, wieder geöffnet.
Die neue Dauerausstellung präsentiert auf über 3000 m² Kunstwerke von der Antike bis zur Gegenwart, Gemälde von Cranach, Rubens, Rembrandt oder auch Vermeer und Graphik von Dürer bis Picasso.

In der ersten Woche konnte noch ein weiterer Rekord verzeichnet werden: rund 210 neue Mitglieder traten dem Freundeskreis des Herzog Anton Ulrich-Museums bei. Damit erreicht auch die Mitgliederzahl des 1993 gegründeten Vereins zur Förderung des Museums mit über 700 Mitgliedern einen neuen Höchststand.


zur Startseite