Salzgitter

Bergmann stirbt bei Arbeitsunfall im Schacht Konrad


Symbolbild Foto: Sina Rühland
Symbolbild Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

13.05.2016


Salzgitter-Bleckenstedt. Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein 54-jähriger Bergmann bei Arbeiten im Schacht Konrad, in etwa 860m Tiefe, tödlich verletzt.

Der 54-Jährige war mit der Umsetzung einer Stahlplatte beschäftigt, als diese plötzlich umkippte und ihn tödlich verletzte. Reanimationsmaßnahmen durch Mitarbeiter und den Notarzt verliefen negativ.

Wie die Polizei mitteilt, ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ein Fremdverschulden auszuschließen.


zur Startseite