Sie sind hier: Region >

Beschlossen: Zuschüsse für den Erhalt von Großbäumen erhöht



Wolfenbüttel

Beschlossen: Zuschüsse für den Erhalt von Großbäumen erhöht

von Max Förster


Erhalt von Großbäumen. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Die Kosten für die Pflegemaßnahmen an Großbäumen sind angestiegen. Um die Qualität der notwendigen Pflegemaßnahmen der Großbäume auf den privaten Grundstücken dennoch sichern zu können, hat der Rat der Stadt Wolfenbüttel in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, die Höhe der Zuschüsse seitens der Stadt von 25 auf 50 Prozent anzuheben.

Im Jahre 2013 verabschiedete der Rat der Stadt Wolfenbüttel ein Förderprogramm zum Erhalt von ortsbildprägenden Großbäumen auf Privatgrundstücken, um Bürgerinnen und Bürgern bei den besonderen Aufwendungen der Pflegemaßnahmen finanziell unter die Arme zu greifen. Private Eigentümer konnten so auf Antrag einen Zuschuss von 25 Prozent (maximal 500 Euro Zuschuss) beantragen, wenn ihr Baum bestimmte Kriterien erfüllt. So musste er eine bestimmte Art aufweisen (Eiche, Linde, Buche, Kastanie, Esche oder Ulme), ein Stammumfang von mindestens drei Metern und eine Höhe von mindestens einem Meter besitzen, für das Ortsbild eine hohe Bedeutung haben (Standort, Raumwirkung oder Ähnliches) und eine dauerhafte Erhaltungsperspektive aufweisen.

Erhöhung des Zuschusses und Erweiterung um eine Baumart


Da laut Angaben der Verwaltung die letzten Baumerhaltungsmaßnahmen einen beträchtlichen Anstieg der Kosten ergeben haben, schlug die Verwaltung vor, den Zuschuss auf 50 Prozent (maximal 1.000 Euro Zuschuss) zu erhöhen. Dieser Vorschlag stieß mit einer Gegenstimme auf mehrheitliche Zustimmung bei den Ratsmitgliedern. Mit der Erhöhung der Zuschüsse wolle man das Programm auch noch einmal attraktiv für die betroffenen Bürger machen. Denn bisher habe sich die Annahme dieses Förderprogramms in Grenzen gehalten, so die Verwaltung. Seit Beginn habe es lediglich fünf ernsthafte Anfragen gegeben. Ein Baum davon erfüllte nicht die Kriterien und drei Förderanträge seien nicht bis zum Ende verfolgt worden, sodass letztendlich nur eine Pflegemaßnahme in Ahlum gefördert werden konnte. Der Text des Förderprogramms und das Antragsformular kann hier eingesehen werden.

Zudem habe man sich dafür entschieden, Platanen in die Liste der förderfähigen Großbäume mit aufzunehmen, da auch diese als prägend für das Ortsbild angesehen würden.


zur Startseite