Sie sind hier: Region >

Betreuung und Bewachung von Flüchtlingsunterkunft neu vergeben



Gifhorn

Betreuung und Bewachung von Flüchtlingsunterkunft neu vergeben


Symbolfoto: Eva Sorembik
Symbolfoto: Eva Sorembik Foto: Eva Sorembik

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Ehra. Die Dienstleistungen in Sachen Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen und Bewachung der Gemeinschaftsunterkunft in Ehra-Lessien sind neu vergeben worden. Das teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.



Möglich hatte dies der Beschluss des Kreisausschusses vom 12. September 2018 gemacht

Die Dienstleistungen „Betreuung und Unterbringung“ sowie „Bewachung“ wurden für den Zeitraum vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2020 im Rahmen eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens veröffentlicht. Die neue Ausschreibung war notwendig, da der aktuelle Dienstleistungsvertrag mit dem Betreiber sowie der Bewachungsvertrag zum 30. September 2018 endeten.

Betreiber bleibt


Drei Firmen hatten sich an der Vergabe „Betreuung und Unterbringung“ beteiligt. Der Zuschlag sei nach Wertung der Angebote an die Firma Riesaer Wohnheimbetriebsprojekte zu vergeben. Die Firma betreibt seit Februar 2017 die Unterkunft. Das Personal der Unterkunft besteht zukünftig aus der bisherigen Heimleitung, einer staatlich anerkannten Sozialarbeiterin sowie zwei Hausmeistern. Damit werde eine Erhöhung der Betreuungsqualität erreicht.

An der Vergabe der Bewachung haben sich insgesamt 13 Firmen beteiligt. Der Zuschlag ist nach Wertung der Angebote an die Firma AWR All Wacht Rennwanz GmbH zu erteilen. Die Firma verfügt bereits über Erfahrung in Gemeinschaftsunterkünften. Unter anderem ist die Firma WAR bereits in einem Objekt der Landesaufnahmebehörde in Bad Bodenteich tätig.


zur Startseite