Salzgitter

Betrüger haben es auf Senioren aus Salzgitter abgesehen


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

19.07.2016




Salzgitter. Am Montagmittag wurden in mehreren Teilen der Stadt Senioren angerufen. Diese Anrufer versuchten die älteren Herrschaften um ihr Geld zu bringen. Dies teilt die Polizei in einer Pressmeldung mit.


Gegen 11:30 Uhr, erhielt ein 86-jähriger Senior einen ersten Anruf von einem Mann, der vorgab sein Enkelsohn zu sein. Der vermeintliche Enkel forderte mit einer geschickten Gesprächstaktik für einen Autokauf eine hohe Geldsumme vom 86-Jährigen. Es wurde vereinbart, dass das Geld von einer "Frau Weiß" abgeholt werde. Diese Frau erschien dann auch bei dem 86-Jährigen an der Haustür und nahm die Geldsumme im fünfstelligen Bereich in Empfang. Sie war etwa 20 Jahre alt und zirka 160 cm groß. Sie hatte eine Mütze auf und war mit einem roten Pullover und einer braunen Hose bekleidet. Den Umschlag steckte sie in eine Handtasche. Anschließend entfernte sie sich in Richtung Rheinstraße. Im Nahbereich der Wohnung an der Engeroder Straße hielt sich ein auffallend großer, etwa 190 cm, Mann auf, der telefonierte und mit einer dreiviertel lange Hose bekleidet war.

Wenig später wurde eine 81-jährige Frau aus Salzgitter-Lobmachtersen von einem "Klaus" angerufen, der sie mit "Tante" ansprach. Er wollte von der Seniorin für eine Teilanzahlung einer Eigentumswohnung 10 000 Euro haben. Er meldete sich noch ein zweites Mal und wollte das Geld abholen. Von der Seniorin wurde das abgelehnt.

Die Polizei sagt: "Bitte lassen sie sich auf die geschickten Betrüger nicht ein. Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen sie einfach auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert und übergeben sie niemals Geld an unbekannte Personen. Seien sie wachsam!"


zur Startseite