whatshotTopStory

Betrunkener Randalierer beschädigt Wagen: 7.500 Euro Schaden

Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

19.06.2020

Wolfenbüttel. In der Nacht zu Freitag gegen 0:50 Uhr konnte eine Streife der Polizei nach einem Zeugenhinweis einen Randalierer, der offenbar ein geparktes Auto beschädigt hatte, im Heimstättenweg stellen. Nach ersten Ermittlungen hatte der 40-Jährige den Lack und andere Fahrzeugteile eines geparkten Hyundai mit einem mitgeführten Messer beschädigt. Er wollte offenbar auch ein Kennzeichen stehlen. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 7.500 Euro geschätzt. Da der 40-Jährige mutmaßlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein Alkoholtest hatte zuvor einen Wert von 1,83 Promille ergeben. Dies berichtet die Polizei.


Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige entlassen, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


zur Startseite