Sie sind hier: Region >

Biblische Geschichten schräg musiziert



Wolfenbüttel

Biblische Geschichten schräg musiziert


In der Bornumer Kirche wurde schräg musiziert. Foto: Privat
In der Bornumer Kirche wurde schräg musiziert. Foto: Privat

Artikel teilen per:

Bornum. Am Sonntag waren aus der Kirche in Bornum ungewöhnliche Klänge zu hören. Die Frauenhilfe hatte zu einem etwas anderen Gottesdienst geladen. Und die Gottesdienstbesucher staunten nicht schlecht, als sie nicht die sonst üblichen Lieder aus dem Gesangbuch hörten.



Vielmehr kamen bekannte Schlager aus den 50er bzw. 60er Jahren zum Gehör. So wurde z. B. die Geschichte vom verlorenen Sohn untermalt von dem schönen Lied „Junge komm bald wieder“. Und „Deine Spuren im Sand“ ist mit Nichten nur der Titel eines Liebesliedes von Howard Carpendale sondern auch der Titel eines Gleichnisses von M. Fishback Powers. Viktor Poprick sorgte mit viel Elan für die entsprechende instrumentale Begleitung, so dass einige Besucher spontan die bekannten Melodien mitsangen. Den gut besuchten Gottesdienst nutzte Herr Pfarrer Fröhlich sogleich, der Gemeinde die neu angeschafften Gesangbücher in großer Schrift vorzustellen. Dank der großzügigen Kollekte anlässlich der Andacht beim Volksfest im August, konnten nun 12 Stück dieser Liederbücher angeschafft werden. Die erste Vorsitzende der Frauenhilfe, Frau Hentschke, hatte für die Ev.-lutherische Petrusgemeinde Börßum ein Geschenk dabei. Sie überreichte Frau Wegener, Mitglied des Kirchenvorstandes, 2 Stehtische. Finanziert wurden die Tische aus dem Überschuss des alljährlich stattfindenden Weihnachtsbazars, den die Frauenhilfe organisiert. An dieser Stelle sei kurz erwähnt, dass eben dieser Bazar am 26.11.2016 wieder stattfinden wird.
Frau Wegener nahm das Präsent dankend entgegen.

Eingeweiht wurden die Tische bereits. Bei, für Mitte Oktober noch angenehmen Temperaturen, bot die Frauenhilfe im Anschluss an den Gottesdienst einen kleinen Imbiss und warme Getränke vor der Kirche an. Dieses Angebot nutzten die Gemeindemitglieder gern, um noch für ein nettes Gespräch zu verweilen. Man war sich einig: ein solch schwungvoller Gottesdienst kann gern wiederholt werden. Miriam Wegener


zur Startseite