Sie sind hier: Region >

BIBS fordert: Viewegsgarten nicht antasten!



Braunschweig

BIBS fordert: Viewegsgarten nicht antasten!


Symbolfoto: Archiv; BIBS
Symbolfoto: Archiv; BIBS

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die BIBS-Fraktion fordert, dass der Rand des Viewegsgartens bei der Neuplanung des Hauptbahnhof-Umfeldes nicht angetastet wird.



„Die Kurt-Schumacher-Straße ist überdimensioniert und sollte rückgebaut werden“, zeigt sich BIBS-Ratsherr Wolfgang Büchs in diesem Punkt von den Plänen zur Auslobung des Architektenwettbewerbs überzeugt. „Der Park mit seiner Böschung muss aber unserer Meinung nach unangetastet bleiben. Insofern unterstützen wir jede Initiative in den Gremien, die den vollständigen Erhalt des Parks zum Ziel hat!“

Bereits 2015 hatte der Bund Deutscher Architekten (BDA) in einem mehrtägigen Workshop mögliche Entwicklungsszenarien erarbeitet.



„Mit dem nun vorgeschlagenen Wettbewerbsgebiet sollten zumindest die schlimmsten Varianten wie Überbauung oder tiefgreifende Verkleinerung vom Tisch sein“, zeigt sich Wolfgang Büchs zuversichtlich.




zur Startseite