Sie sind hier: Region >

„Bildersturm“: Vortrag und Finissage bieten Einblicke



Goslar

„Bildersturm“: Vortrag und Finissage bieten Einblicke


KünstlerInnen des BBK Harz zeigen noch bis zum 27. Juli ihre Arbeiten zum Thema „Bildersturm“ im Kreishaus. Archivfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Aus Anlass des Reformationsjubiläums zeigen KünstlerInnen des BBK Harz noch bis zum 27. Juli ihre Arbeiten zum Thema „Bildersturm“ im Kreishaus. Zwei Veranstaltungen sollen Interessierten noch die Gelegenheit bieten, mit Mitgliedern der Künstlergruppe persönlich über Exponate und die dahinter stehenden künstlerischen Positionen ins Gespräch zu kommen.



Den Anfang macht am Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr der Vortrag von Dr. Beatrice Nunold: „Von der Freiheit im Bilde zu sein. – Oder – Können Kunstwerke ermordet werden?“
 Im Anschluss wird die Vorsitzende des BBK Harz, Hilda Groll, durch die Ausstellung führen und die Besucher mit Aussagen der Künstlerinnen und Künstler zu ihren Bildern bekannt machen.

Die Ausstellung wiederum endet dann eine Woche später am Donnerstag, 27. Juli, um 14.30 Uhr mit einer Finissage und der Lesung von Dr. Friedrich Seven aus seinem Buch „Die Geschichte der Reformation in Goslar". Für den musikalischen Rahmen sorgt Thomas Velte, der mit E-Gitarre und Effektgeräten über Lutherchoräle improvisiert. Anschließend wird Hilda Groll noch einmal durch die Ausstellung führen.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Zu der Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der direkt im Kreishaus Goslar oder bei Thomas Velte (Telefon: (05321) 81465) erhältlich ist.


zur Startseite