Sie sind hier: Region >

Blutige Hand: Einbrecher hinterlässt deutliche Spuren



Braunschweig

Blutige Hand: Einbrecher hinterlässt deutliche Spuren


Mit einem Stein war eine Öffnung in eine Drahtglasscheibe geschlagen worden, so dass der Eindringling in ein Fluchttreppenhaus gelangen konnte. Symbolfoto: Anke Donner
Mit einem Stein war eine Öffnung in eine Drahtglasscheibe geschlagen worden, so dass der Eindringling in ein Fluchttreppenhaus gelangen konnte. Symbolfoto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Bei einem Einbruch in einen Gebäudekomplex an der Lange Straße hat sich der Täter offenbar eine blutende Handverletzung zugezogen. Mit einem Stein war eine Öffnung in eine Drahtglasscheibe geschlagen worden, so dass der Eindringling in ein Fluchttreppenhaus gelangen konnte.



Hier fanden sich über mehrere Etagen verteilt etliche Blutspuren, ohne dass der Täter allerdings in weitere Räumlichkeiten gelangen konnte.

Anhand der sichtbaren Blutspuren dürfte der Einbrecher über die Straße Meinhardshof, durch die Packhof-Passage in Richtung der Straße "Sack" geflüchtet sein. Eine Reinigungskraft hatte im Welfenhof gegen 6 Uhr eine laut weinende Frau in Begleitung eines Mannes beobachtet, der an der Hand stark blutete. Möglicherweise der Einbrecher.


Hinweise


Weitere Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 2516.


zum Newsfeed