whatshotTopStory

BMW sichergestellt: Zwei Abschleppwagen und vier Polizeiautos mussten kommen

Einer der Insassen des beschlagnahmten Autos zeigte sich uneinsichtig und musste kurzzeitig in Gewahrsam.

von Alexander Dontscheff


Insgesamt waren vier Polizeifahrzeuge und über zehn Beamte vor Ort.
Insgesamt waren vier Polizeifahrzeuge und über zehn Beamte vor Ort. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

22.05.2020

Salzgitter. Viel zu tun hatte die Polizei am gestrigen Feiertag nicht - zumindest im Vergleich zu den "Vatertagen" der Vorjahre. Doch ein kleines bisschen Aufregung gab es am Nachmittag dann doch. Ein BMW Cabriolet wurde am Salzgittersee von der Polizei sichergestellt. Und da sowohl der Abschleppvorgang nicht so einfach und die Einsicht der Insassen des Wagens nicht sehr groß war, musste die Polizei etwas mehr Präsenz zeigen.


Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, begann der Einsatz auf dem Parkplatz in der Reppnerschen Bucht um 17:15 Uhr. Aufgrund technischer Veränderungen am Fahrzeug wurde der Wagen sichergestellt. Ein technisches Gutachten soll nun über die Verkehrstüchtigkeit entscheiden. Es seien einige Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden. Da einer der Insassen mit der Maßnahme nicht einverstanden gewesen sei, musste er kurzzeitig - vor Ort im Polizeifahrzeug - in Gewahrsam genommen werden. Laut Zeugenberichten soll es zuvor eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben.


Ein zweiter Abschleppwagen musste kommen. Foto: Rudolf Karliczek


Diesen Berichten zufolge habe auch das Abschleppen des Autos Probleme bereitet. Grund dafür könnte sein, dass der Wagen derart tiefer gelegt ist, dass man mit dem Wagenheber nicht ansetzen konnte. In jedem Fall musste ein zweiter Abschleppwagen kommen. Insgesamt dauerte der Vorfall über zwei Stunden.


Das tiefergelegte Fahrzeug bereitete einige Schwierigkeiten. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite