Sie sind hier: Region >

Böllerei ging doppelt ins Auge



Peine

Böllerei ging doppelt ins Auge


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Peine. Am späten Freitagabend wurde die Polizei zu einem Wohnhaus im Rosenhagen in Peine gerufen, weil es dort, wie die Polizei mitteilt, angeblich eine Explosion gegeben habe.

Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 18-jähriger Hausbewohner unsachgemäß mit Böllern hantiert hatte und sich dabei am Auge verletzte. Er musste sich im Peiner Klinikum behandeln lassen. Sein Kumpel, der ihn zu der Böllerei animiert hatte, wurde zu allem Übel von der Polizei per Haftbefehl gesucht. Der 29-jährige Peiner wurde festgenommen, am Folgetag noch der Haftrichterin vorgeführt und in U-Haft genommen.


zur Startseite