whatshotTopStory

Boland bleibt: Eintrachts Mittelfeld-Renner unterschreibt bis 2017

von André Ehlers



Artikel teilen per:

19.03.2014


Braunschweig. Die Nachricht dürfte bei vielen Eintracht-Fans Frühlingsgefühle auslösen. Mirko Boland verlängert seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2017.

Manager Marc Arnold verriet, dass die Tinte auf dem Papier noch feucht war als er mit dem Mittelfeld-Spieler vor die Presse trat. Demnach sieht der Verein in Boland einen künftigen Führungsspieler.

Für den 26-Jährigen war Eintracht wiederum immer Ansprechpartner Nr. 1.

Wir haben Mirko Boland nach der Pressekonferenz zum BraunschweigHeute.de-Interview getroffen:
Gratulation zum neuen Vertrag. Was hat Eintracht Braunschweig, was andere Vereine nicht haben?

Boland: Ich glaube, dazu muss man hier spielen, das miterleben. Es ist etwas ganz besonderes, für diesen Verein zu spielen. Das hat einen ganz besonderen Charme und Atmosphäre hier und wer hier spielt, der weiß, wie hier Fußball gelebt wird. Das ist auf jeden Fall ein besonderer Grund, hier zu spielen.

Wie war der Moment als Du gesagt hast, o.k. - ich unterschreibe?

Boland: Für mich war schon mal klar, dass ich mich hier sehr wohlfühle. Das ist für mich sehr wichtig. Natürlich muss das Gesamtpaket passen. Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht und das hat mir gezeigt, dass ich hier eine sehr wichtige Rolle spielen soll und das war dann auch ausschlaggebend.

Welche Rolle hat das Umfeld, die Stadt, die Fans, Deine Freundin?

Boland: Eine absolut große Rolle. Ich habe hier sehr viele Freunde gefunden und auch meine Freundin fühlt sich hier sehr wohl. Wie gesagt, das Gesamtpaket passt hier einfach. Mit den Fans und wie Fußball in der Stadt gelebt wird, das ist schon etwas besonderes.

Was macht die Prellung im linken Knöchel, kannst Du Samstag spielen?

Boland: Ich hoffe es auf jeden Fall. Das ist mein Ziel. Ich habe zwar noch einigermaßen Schmerzen, aber da kann man ja auch etwas gegen tun.


zur Startseite