Sie sind hier: Region >

Bragida will nach Kralenriede



Braunschweig

Bragida will nach Kralenriede

von Werner Heise


Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Braunschweig. Kommenden Montag will Bragida den Standort wechseln und in Kralenriede demonstrieren. Dies kündigte Organisatorin Tina Müller auf der neunten Bragida Demonstration am Montagabend an. Zudem erklärte sie vor den Teilnehmern der Kundgebung, dass man sich nicht mehr an den Kooperationsgesprächen der Stadt Braunschweig, die im Vorfeld einer Demonstration durchgeführt werden, beteiligen wolle.

Als Grund für den neuen Versammlungsort führte Tina Müller an, dass man an den Punkt wolle, an dem die Bürger die Probleme hätten, gegen die die Pegida-Bewegung auf die Straße gehen würde.

Während man am 6. und 13. April auf eine Versammlung verzichten wolle, kündigte die Organisatorin für den 19. April den Pegida-Chef Lutz Bachmann an (BraunschweigHeute.de berichtete bereits). Dieser werde dann auch, so Müller, die Anmeldung der Kundgebung vornehmen.


zur Startseite