Sie sind hier: Region >

Braunschweig FAIRsteht



Braunschweig

Braunschweig FAIRsteht


Foto: ev.- luth. Propstei Braunschweig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Zum ersten Mal wird am 6. September auf dem Altstadtmarkt von 11-17 Uhr der Braunschweig "FAIRsteht-Schöpfungstag" begangen.

Die Veranstaltung beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst. Pröpstin Uta Hirschler, Propst Reinhard Heine und Pfarrer Rolf Adler, Umweltpfarrer der Ev. luth. Landeskirche in Braunschweig haben die Vorbereitung übernommen. Mitwirken werden zudem Ehrenamtliche von St. Martini, der Jugendkirche und aus dem Kreis der Initiatoren. Die Musik trägt der Posaunenchor an St. Martini bei. Das Grußwort der Stadt eröffnet dann das bunte Bühnenprogramm mit Livemusik und Interviewrunden rund um das Thema des Tages „Lebensmittel“. Als Gast hat unter anderem der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer zugesagt. Weitere interessante Gesprächspartner haben sich angesagt. Von der Kirchengemeinde St. Martini in Braunschweig und aus dem Haus der Kulturen kommen die musikalischen Beiträge. Zudem wird auch der offizielle Informationsflyer „Braunschweig Fair-Trade-Stadt“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das genaue Bühnenprogramm finden Sie im Anhang.


Für Kinder bietet der Evangelische Stadtjugenddienst von 12-17 Uhr verschiedene Aktivitäten an. Hier darf geklettert und mit zahlreichen Ehrenamtlichen gespielt und gebastelt werden. Von 12 – 17 Uhr findet auch das Bring&Share Brunch statt: Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, „Selbstgeschöpftes“, sprich selbst Zubereitetes, mitzubringen und mit anderen zu teilen. Dafür sind vor der Bühne Sitzgelegenheiten und Tische aufgebaut. An über 20 Ständen gibt es die Gelegenheit, das mitgebrachte Brunch zu ergänzen und sich zum Thema „Lebensmittel“ zu informieren. Ev.-luth. Propstei und Eine-Welt-Laden werden dabei vertreten sein genau wie das Haus der Kulturen mit dem Projekt „Weltgeschmack“, Parteien und Gewerkschaften ebenso wie Vereine und Initiativen. Eine vorläufige Standliste finden Sie im Anhang.

Die Initiative zu diesem Braunschweig FAIRsteht-Schöpfungstag geht von einem breiten Bündnis von Kirchen, Gewerkschaften, Verbänden, Parteien, Ratsmitgliedern und unterschiedlichen Initiativen aus. Die Schirmherrschaft liegt bei Oberbürgermeister Ulrich Markurth, die Rolle des Veranstalters hat die Ev.-luth. Propstei Braunschweig übernommen. Die Initiatoren bringen ihr Anliegen für diesen Tag so auf den Punkt: „Über alle religiösen und gesellschaftspolitischen Positionen hinweg soll ein Tag begangen werden, an dem die Schöpfung in ihrer Vielfältigkeit betrachtet und gewürdigt wird.“


zur Startseite