Braunschweig

Braunschweig gospelt - Programm für das Festival steht


Das Programm für den 8. Internationalen
Gospelkirchentag steht fest. Symbolfoto: Max Förster
Das Programm für den 8. Internationalen Gospelkirchentag steht fest. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

06.07.2016


Braunschweig. Der 8. Internationale Gospelkirchentag ist vom 9. bis 11. September in Braunschweig zu Gast. Über 4.500 Gospelbegeisterte aus ganz Deutschland werden zu dem musikalischen Großereignis erwartet. Auf dem Programm stehen unter anderem kostenlose Open-Air-Konzerte, eine Gospelnacht und ein Gala-Abend in der Volkswagen Halle.

Eröffnet wird der Gospelkirchentag am Freitagnachmittag um 17 Uhr auf dem Schlossplatz. Zu Gast sind neben dem Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen, Stephan Weil, und dem Landesbischof der Evangelischen-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, Dr. Christoph Meyns, auch Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Pröpstin Uta Hirschler. Musikalisch stehen neben dem Gospelchor Braunschweig mit „Undivided“ (USA) und „Praise Unit“ (Schweden) zwei der weltweit besten Gospelformationen auf der Bühne.

"Chor der Nationen"



Ein besonderes Hörerlebnis wird der „Chor der Nationen“ sein, der zusammen mit der Hitsängerin Cassandra Steen auftritt: Braunschweiger Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren haben sich eigens für diesen Anlass zu einem Chorprojekt zusammengeschlossen, mit dem sie für Toleranz und bunte Vielfalt werben wollen. Musikalisch geht es
am Freitagabend weiter: 90 Chöre werden ab 20.30 Uhr bei der Gospelnacht in 25 Kirchen und Veranstaltungsorten die Bandbreite der Gospelmusik präsentieren. Der Eintritt zu diesen Konzerten ist frei.

"Mass Choir" am Samstag



Der Samstag steht im Zeichen von „Mass-Choir“-Proben, Workshops und Open-Air Konzerten. Unter dem Motto „Braunschweig gospelt“ können die Braunschweiger auf den City-Bühnen am Burgplatz, am Schlossplatz und am Kohlmarkt einige der besten deutschen und internationalen Gospelchöre live erleben. Auch eine „Spontanbühne“ wird eingerichtet, auf der Chöre und Gruppen spontan singen können.

Bei den „Mass-Choir“-Proben am Samstag- und Sonntagvormittag in der Volkswagen Halle mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sorgen in der Szene bekannte Gospelchorleiter dafür, dass die Gospelsongs aus mehreren tausend Kehlen eindrucksvoll klingen. Die Workshops am Nachmittag bieten von Songwriting über Beatbox und Vocal Percussion bis hin zu Offenem Gospelsingen viel Wissenswertes rund um die Gospelchorarbeit. Für die Workshops können noch Tageskarten (45 Euro, 39 Euro ermäßigt) erworben werden - und zwar unter www.gospelkirchentag.de.

Israel Houghton mit emotionalen Balladen



Ein mehrfacher Grammy-Gewinner wird am Samstagabend beim Galakonzert in der Volkswagen Halle (20 Uhr) erwartet: Israel Houghton aus den USA präsentiert emotionale Balladen und kraftvolle Beats. Der zweite Top-Act des Galakonzerts ist der „Oslo Gospel Choir“ aus Norwegen, eine der erfolgreichsten europäischen Gospelformationen: Vier goldene Alben und einmal Doppel-Platin zeugen davon. Chorleiter Tore W. Aas gehört zu den einflussreichsten zeitgenössischen Gospelkomponisten. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der Eintritt frei. Tickets (ab 34,90 Euro) unter www.gospelkirchentag.de.

Open-Air Gottesdienst am Sonntag



Mit einem Open-Air-Gottesdienst am Sonntagvormittag auf dem Braunschweiger Schlossplatz (10 Uhr), an dem alle Beteiligten des Gospelkirchentages teilnehmen, klingt der Gospelkirchentag aus. Der Gospelkirchentag ist Deutschlands größtes Gospelfestival. Seit 2002 findet er alle zwei Jahre statt. Bisherige Stationen waren Essen, Bochum, Düsseldorf, Hannover, Karlsruhe, Dortmund und Kassel. Veranstalter in Braunschweig ist die Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Stiftung Creative Kirche (Witten).


zur Startseite