Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Braunschweig möchte Leichtathletik-Meisterschaft 2020 ausrichten



Braunschweig

Braunschweig möchte Leichtathletik-Meisterschaft 2020 ausrichten


Braunschweig bewirbt sich um Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 2020. Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig bewirbt sich um Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 2020. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig bewirbt sich gemeinsam mit dem Niedersächsischen Leichtathletik-Verband e. V. um die Ausrichtung der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften (DLM) im Jahr 2020. das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.



Das hat der Verwaltungsausschuss am heutigen Dienstag auf Vorschlag der Stadtverwaltung beschlossen. Zuvor hatte bereits der Sportausschuss einmütig dafür votiert. Mit der Bewerbung erklärt sich die Stadt zugleich bereit, die Veranstaltung auf Grundlage der bestehenden Rahmenvereinbarung des Deutschen Städtetages mit dem Deutschen Leichtathletik Verband zu unterstützen.

"Über diese Entscheidung freue ich mich sehr", kommentiert Oberbürgermeister Ulrich Markurth. "Braunschweig verfügt mit dem Eintracht-Stadion nach Berlin und Nürnberg über das drittgrößte Leichtathletik-Stadion in Deutschland. Mit der DLM könnte sich unsere Stadt, nach 2014 mit der auch medial sehr erfolgreichen Leichtathletik-Team-Europameisterschaft, auch 2020 hervorragend einem großen Publikum als Sportstadt präsentieren."


"Von Braunschweig nach Tokio könnte man es nennen," fügt Erster Stadtrat und Sportdezernent Christian Geiger hinzu. "Denn die Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft 2020 ist direkte Qualifikationsveranstaltung für alle deutschen Leichtathleten auf dem Weg zu den olympischen Spielen in Tokio." Das Datum der DLM steht noch nicht endgültig fest, wird aber Mitte oder Ende Juni 2020 sein.

Die endgültige Entscheidung trifft das Präsidium des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) in seiner Sitzung am 5. Oktober 2018. Im Falle des Zuschlags wird die Stadt Braunschweig als Gastgeberstadt der DLM 2020 die Veranstaltung mit einem Geldbetrag von bis zu 125.000 Euro unterstützen. Für die Nutzung des Eintracht-Stadions zahlt der DLV eine kostendeckende Miete, so dass für den Konzern Stadt Braunschweig keine weitere Belastung entsteht.

Nicht zum ersten mal Ausrichter



Neben der Teameuropameisterschaft 2014 (ETCH) fanden bisher drei Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften im Eintracht-Stadion statt: 2000, 2004 und 2010. Zusätzlich gab es 2005 eine deutsche Jugend-Leichtathletikmeisterschaft sowie diverse Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften.

Die Bewerbung um eine DLM erfolgt immer gemeinsam mit dem zuständigen Landesfachverband, hier dem Niedersächsischen Leichtathletik Verband.

Auf Initiative der Stadt Kassel hatten sich im Jahre 2012 alle potentiellen Ausrichterstädte von Deutschen Leichtathletik Meisterschaften (Berlin, Bochum, Erfurt, Kassel, Nürnberg, Ulm und Braunschweig) unter Beteiligung des Deutschen Städtetages (DST) zusammengetan und mit dem Deutschen Leichtathletik Verband einen Muster-Kooperationsvertrages zur Durchführung einer DLM erarbeitet, da es vorher immer wieder zu sehr unterschiedlichen Leistungen und Aufwendungen der jeweiligen Kommunen gekommen war.

Im Rahmen der DLM 2015 in Nürnberg wurde eine entsprechende Rahmenvereinbarung vom DST und dem DLV unterschrieben und hat seither Gültigkeit. Durch den Rahmenvertrag wurden Art und Umfang der zu erbringenden Leistungen, der notwendigen Aufwendungen und der korrespondierenden Ertragschancen vereinheitlicht und klar definiert.




zur Startseite