Sie sind hier: Region >

Braunschweig sucht den Videostar: Aufruf zum "Mobility Slam"



Braunschweig

Braunschweig sucht den Videostar: Aufruf zum "Mobility Slam"

Es soll ein fünfminütiges Video zum Thema Mobilität der Zukunft gedreht werden. Dazu ruft die Stadt Braunschweig auf.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie sieht die Zukunft der Mobilität in Deutschland aus? Die Stadt Braunschweig hat sich vorgenommen, diese wichtige Frage in einem breiten Dialog unter Beteiligung der Öffentlichkeit zu diskutieren, wie die Stadt in einer Pressemitteilung berichtet. Ziel sei die Erstellung eines Mobilitätsentwicklungsplans für Braunschweig. Der Startschuss falle mit dem Beginn der Europäischen Mobilitätswoche am 16. September.



Im Hinblick darauf ruft die Stadt Braunschweig schon jetzt zum ersten "Mobility Slam" auf. Gesucht sind Braunschweigerinnen und Braunschweiger, aber auch Interessierte über die Stadtgrenzen hinaus, die sich in einem maximal fünfminütigen Video mit der Frage beschäftigen, wie der Verkehr der Zukunft aussehen wird. Welche Visionen, Vorstellungen und Utopien bestimmen eine klimafreundliche Mobilität im kommenden Jahrzehnt? Ab sofort sind alle dazu aufgerufen, Ideen und Vorschläge in Textform zu bringen und das Ganze in einen kurzen Film zu verpacken.

Nach einer digitalen Abstimmung erhalten die besten drei Beiträge 200 Euro und werden am 22. September zu einem Live-Event ins Astor Kino Braunschweig eingeladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung treten die Sieger des Online-Votings noch einmal vor Publikum gegeneinander an, um letztlich den ersten Platz des "Mobility Slams" in Braunschweig zu ermitteln. Neben dem Siegerpreis in Höhe von 400 Euro darf sich die Gewinnerin oder der Gewinner auch über die Produktion eines Imagevideos freuen, das anschließend für den Mobilitätsentwicklungsplan werben wird.



Wer mitmachen will, schreibt eine kurze Mail mit dem Stichwort "Mobility Slam – Videoeinreichung" an: info@poppin-poetry.de. Anschließend wird ein Link zum Hochladen des Videos bereitgestellt. Die Videos sollten im ".mpeg" oder ".mov" Format eingereicht werden (andere Formate auf Anfrage möglich).
Einsendeschluss für die Videos ist der 10. September. Weitere Informationen hier oder hier.


zum Newsfeed