Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Weitere offene Bücherzellen sollen entstehen



Braunschweig

Braunschweig: Weitere offene Bücherzellen sollen entstehen

von Robert Braumann


Bisher gibt es in Braunschweig nur eine Bücherzelle, das soll sich ändern. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Braunschweig. In einer Bücherzelle können Bücher kostenlos getauscht, hinzugestellt oder auch einfach nur entnommen werden. Zudem gibt es keine Abgabefrist. In Braunschweig gibt es davon bisher nur Eine, doch es sollen mehr werden.

Stadtsprecher Adrian Foitzik sagte: "Es gibt eine zum Bücherschrank umgebaute Telefonzelle im Uni-Bereich in der Nähe der Bibliothek. Des Weiteren bereitet die Stadt den Aufbau eines Bücherschrankes auf dem Nibelungenplatz auf Initiative des Stadtbezirksrates vor. Weiterhin sollen auf Initiative des Stadtbezirksrates im westlichen Ringgebiet Bücherschränke aufgestellt werden: auf dem Frankfurter Platz und an der Jacobi-Kirche. Das wird jedoch noch einige Monate dauern." Zu Vandalismus an den Bücherzellen könne man noch nichts sagen, da es bisher erst einen Bücherschrank gibt.


zur Startseite