whatshotTopStory

Braunschweig zeigte Herz


Die Beteiligten freuen sich über das Spendenergebnis. Vordere Reihe v.l.n.r.: Heinz-Werner Kretschmann (AAI), Stefan Franz (Schaustellerverband), Rosanna Meier (AAI), Silvester Plotka (Braunschweigische Landessparkasse), hintere Reihe v.l.n.r.: Björn Nattermüller (Braunschweig Stadtmarketing GmbH), Jürgen Hoffmann (Braunschweiger AIDS-Hilfe), Matthias Konrad (Caritasverband Braunschweig e. V.), Norbert Velten (Diakonie im Braunschweiger Land gGmbH), Heike Blümel (DRK-KaufBar), Gunter Kröger (Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Braunschweig e. V.), Dr. Lutz Tantow (Braunschweigische Landessparkasse). Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Peter Sierigk
Die Beteiligten freuen sich über das Spendenergebnis. Vordere Reihe v.l.n.r.: Heinz-Werner Kretschmann (AAI), Stefan Franz (Schaustellerverband), Rosanna Meier (AAI), Silvester Plotka (Braunschweigische Landessparkasse), hintere Reihe v.l.n.r.: Björn Nattermüller (Braunschweig Stadtmarketing GmbH), Jürgen Hoffmann (Braunschweiger AIDS-Hilfe), Matthias Konrad (Caritasverband Braunschweig e. V.), Norbert Velten (Diakonie im Braunschweiger Land gGmbH), Heike Blümel (DRK-KaufBar), Gunter Kröger (Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Braunschweig e. V.), Dr. Lutz Tantow (Braunschweigische Landessparkasse). Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Peter Sierigk Foto: Peter Sierigk

Artikel teilen per:

20.12.2015




Braunschweig. Nach dem erfolgreichen Auftakt am 28. November konnten Löwenstädterinnen und Löwenstädter noch bis zum 13. Dezember Herz zeigen und für die verschiedenen Projekte der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände spenden. Insgesamt sind 12.166,81 Euro für die Initiative „Braunschweig zeigt Herz“ zusammen gekommen.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Schirmherr der Veranstaltung: „Das Spendenergebnis zeigt, wie hilfsbereit die Bürgerinnen und Bürger der Löwenstadt sind. Ich freue mich, dass mit der Summe die wertvolle und langjährige Arbeit der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände unterstützt wird, und danke den Initiatoren der Spendenaktion.“ Spendenwillige taten Tag um Tag Gutes und füllten die in der Innenstadt aufgestellten Spendendosen fleißig mit Münzen und Scheinen – mit Erfolg! Die Braunschweiger Wohlfahrtsverbände können 12.166 Euro für verschiedene soziale Projekte nutzen. Den Auftakt von „Braunschweig zeigt Herz“ bildete der erste Adventssamstag. Über 70 Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister beteiligten sich mit individuellen Verkaufsaktionen an der Spendeninitiative. Ob Parken für den guten Zweck, Drehen am Glücksrad oder mit Helium gefüllte Herzluftballons – die Innenstadt zeigte an diesem Tag ganz unterschiedlich Herz. Darüber hinaus stifteten der Schaustellerverband und einige Einzelhändler 3.000 Lebkuchenherzen, die gegen eine Spende den Besitzer wechselten.

Gemeinsamer Einsatz


„Das Besondere an „Braunschweig zeigt Herz“ ist der gemeinsame Einsatz von Einzelhändlern, Schaustellern und Gastronomen, Dienstleistern und natürlich Besucherinnen und Besuchern der Löwenstadt. Alle zusammen haben für die Braunschweiger Wohlfahrtsverbände wirklich Herz bewiesen“, so Björn Nattermüller, Bereichsleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Der Erlös der Initiative „Braunschweig zeigt Herz“ fließt komplett in die Arbeit der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände. So setzt der Kreisverband Braunschweig-Salzgitter des Deutschen Roten Kreuzes die Spenden für sein Projekt „Sprungbrett“ ein, das Beratungs- und Integrationsangebote für Menschen mit verschiedensten sozialen Problemen bietet. Die Diakonie im Braunschweiger Land fördert mit den Spenden die Bahnhofsmission. Das Projekt hilft Menschen am Bahnhof in den verschiedensten Lagen und ist aufgrund der aktuellen Aufnahmesituation vermehrt ein Anlaufpunkt für Flüchtlinge. Im Rahmen von „Braunschweig zeigt Herz“ fördert der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Braunschweig (AWO) gleich zwei Projekte: Einerseits die offene Kinder-und Jugendarbeit, die ein vielfältiges Spiel-, Freizeit,- und Bildungsangebot bietet. Anderseits erhält auch das AWO-Fanprojekt Spendengelder, das sich aktiv gegen Gewalt im Zusammenhang mit Fußballspielen engagiert. Die Braunschweiger AIDS-Hilfe setzt die Spenden für ihr Aufklärungsprojekt für junge Menschen ein. Dieses verankert das Thema AIDS in den Köpfen von Jugendlichen und leistet durch Aufklärung gezielt Präventionsarbeit. Das Projekt der Mutter-Kind-Kurberatung des Caritasverbandes Braunschweig berät Mütter rund um das Thema Kur und erhält auch einen Teil der eingenommenen Spenden.
Der Termin für das kommende Jahr steht im Übrigen auch schon fest: Am 26. November 2016 darf die Löwenstadt wieder Herz zeigen.


zur Startseite