Baseballschläger gegen Messer und Machete: Überfall auf Kiosk scheitert

Der Angestellte des Kiosks schlug die Räuber in die Flucht. Zwei Verdächtige wurden festgenommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Braunschweig. Am Freitagabend, 19:50 Uhr, betraten zwei Männer einen Kiosk am Hagenring. Sie bedrohten den 49-jährigen Angestellten mit einem Messer und einer Machete und forderten ihn auf, Bargeld auszuhändigen. Der 49-Jährige gab den Männern aber kein Geld, sondern griff nach einem Baseballschläger, der unter dem Verkaufstresen lag. Die beiden Männer flüchteten ohne Beute. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Im Anschluss betraten zwei Polizeibeamte in ihrer Freizeit den Kiosk. Der Angestellte berichtete ihnen, was gerade geschehen war. Die Beamten informierten die Kollegen und hielten Ausschau nach den Flüchtigen. Sie fanden die Machete in der Nähe des Geschäftes in einem Gebüsch.

Verdächtiger gestellt


Kurz danach konnte eine Funkstreifenbesatzung einen Tatverdächtigen stellen. Es handelte sich um einen 21-jährigen Braunschweiger. Auch ein zweiter Tatverdächtiger konnte schnell ermittelt werden. Gegen die Männer wird nun wegen eines versuchten schweren Raubes ermittelt.

Polizei rät ab


Auch wenn die Handlungen des Kioskangestellten hier zum Erfolg führten, rät die Polizei davon ab, sich selber in Gefahr zu bringen. Informieren Sie umgehend die Polizei.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei