Blutige Lippe: Fußballer von Fan mit Faust ins Gesicht geschlagen


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Braunschweig. Zu Auseinandersetzungen kam es am frühen Samstagabend in der Sporthalle "Alte Waage" im Rahmen des Turniers um die Altherrenstadtmeisterschaft. Dabei wurde einer der Spieler von einem Fan ins Gesicht geschlagen. Das berichtet die Polizei.


Nach seinem Platzverweis machteein 32-jähriger Spieler eine beleidigende Geste zu den Zuschauern, woraufhin er mit gefüllten Bierbechern beworfen wurde. In der Folge entwickelte sich ein Tumult zwischen ungefähr 20 Personen auf der Tribüne. Dabei wurde ein 43-jähriger Spieler des SV Broitzem zunächst von einem 44-jährigen Gast beleidigt und kurz darauf von einem 24-Jährigen Besucher ins Gesicht geschlagen. Er erlitt eine blutende Wunde an der Lippe.

Bei Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Gleichwohl sicherten Beamte den weiteren ordnungsgemäßen Ablauf des Turniers.

Es wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung gefertigt.

Lesen Sie auch:


https://regionalsport.de/eklat-bei-ue32-finale-polizei-musste-massenschlaegerei-beenden/


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität