Braunschweiger Karnevalsumzug: Alle Infos zum Schoduvel im Überblick


Braunschweiger Genossenschaften tun Gutes

Genossenschaften aus Braunschweig unterstützen benachteiligte Menschen und spenden 4.750 Euro für die Tafel

v.l. Andreas Gehrke (BBG), Torsten Böttcher (Wiederaufbau), Nicoline Leven (Tafel-Geschäftsführerin), Joost Smeulders (Steigenberger), Bernd Assert (Tafel-Vorsitzender), Carsten Graf (PSD Bank).
v.l. Andreas Gehrke (BBG), Torsten Böttcher (Wiederaufbau), Nicoline Leven (Tafel-Geschäftsführerin), Joost Smeulders (Steigenberger), Bernd Assert (Tafel-Vorsitzender), Carsten Graf (PSD Bank). Foto: Tanja Pieper, PSD Bank

Artikel teilen per:

14.02.2020

Braunschweig. Kurz vor Weihnachten organisierten Braunschweiger Genossenschaften und das Steigenberger Parkhotel zum sechsten Mal eine Weihnachtstafel für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. 220 benachteiligte Menschen folgten der Einladung und freuten sich über ein festliches Drei-Gänge-Menü. Das Servieren übernahmen die Vorstände und Mitarbeiter der Genossenschaften. Darüber wird in einer Pressemitteilung berichtet.


Bei dieser gemeinsamen Aktion der PSD Bank Braunschweig eG, der Braunschweiger Baugenossenschaft und der Baugenossenschaft Wiederaufbau eG, mit großer Unterstützung des Steigenberger Parkhotels Braunschweig, wandelten die Genossenschaften die Arbeitszeit der servierenden Mitarbeiter in eine Spende um und baten ihre Mitglieder und Mitarbeiter um Spenden für die Braunschweiger Tafel.

Insgesamt kamen so 4.750 Euro für die Tafel zusammen. Die Tafel verwendet die Spende für die Ausweitung ihres Fuhrparks für den Transport von Lebensmitteln.

Auch 2020 wieder



Auch in diesem Jahr laden die Genossenschaften und das Steigenberger Parkhotel erneut zu einer Weihnachtstafel ein.

Das Projekt unterstreicht den genossenschaftlichen Grundgedanken: die Hilfe zur Selbsthilfe. Die regionalen Genossenschaften engagieren sich auf vielfältige Weise in sozialen Projekten. Mit dem Projekt rücken sie enger zusammen, um etwas Gutes für die Region zu tun, heißt es in einer Miteilung.


zur Startseite


Lesen Sie auf regionalSport.de: