whatshotTopStory

Braunschweiger Gründungswoche startet am Montag


Die Mitglieder des Gründungsnetzwerks Braunschweig stehen angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern bei der Braunschweiger Gründungswoche mit Rat und Tat zur Seite.
Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart
Die Mitglieder des Gründungsnetzwerks Braunschweig stehen angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern bei der Braunschweiger Gründungswoche mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart Foto: Braunschweig Zukunft GmbH/Philipp Ziebart

Artikel teilen per:

15.11.2019

Braunschweig. Vom 18. bis 22. November lädt das Gründungsnetzwerk Braunschweig zur achten Braunschweiger Gründungswoche. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Fülle an Veranstaltungen zum Thema Existenzgründung. Dies berichtet die Braunschweig Zukunft GmbH.


Das Programm verteilt sich auf fünf Tage und vier Standorte in Braunschweig. Ganz nach den persönlichen Anliegen und Fragen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Experten- und Diskussionsrunden sowie informativen Vorträgen ihr eigenes Programm zusammenstellen. Der Austausch mit Gleichgesinnten, potenziellen Mitstreitern, erfahrenen Gründerinnen und Experten aus der Gründungsberatung soll inspirieren, motivieren und durch wertvolle Tipps bei der Weiterentwicklung der eigenen Geschäftsidee helfen.

Auftakt zur Gründungswoche ist am Montag, 18. November, 18 Uhr, in den Räumen der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade am Burgplatz. Nach der Eröffnung hält Dr. Ralf Utermöhlen, Geschäftsführer der Agimus GmbH, einen Vortrag zum Thema „Zirkuläre Wirtschaft und Produktinnovationen“. Zum Abschluss des ersten Tages diskutiert eine Expertenrunde aus Mitgliedern des Gründungsnetzwerks über aktuelle Entwicklungen in Sachen Unternehmensgründungen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Gründungswoche ist frei.

Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung gibt es unter www.braunschweig.de/gründungswoche.


zur Startseite